Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 5
    16.09.2016
    Nachhaltiger Umgang mit Ressourcen in Unternehmen
    Biosphärenzentrum Schwäbische Alb lädt zu einer Betriebsführung bei der WALA Heilmittel GmbH in Bad Boll am 23.09.2016 ein

    ​Der Betrieb der WALA Heilmittel GmbH in Bad Boll verbraucht pro Jahr etwa so viel Energie wie alle gut 5.000 Einwohner der Gemeinde. Für was setzt das Unternehmen die Energie ein? Und was unternimmt es, um den Verbrauch zu reduzieren? Am Freitag, den 23. September 2016 findet im Rahmen des Sommerprogramms des Biosphärenzentrums um 19.00 Uhr eine Betriebsführung durch die sonst für die Öffentlichkeit verschlossenen Betriebsräume der WALA Heilmittel GmbH in Bad Boll statt. Eine gemeinsame Hin- und Rückfahrt ab Münsingen ist organisiert.

    Solarthermie- und Holzfeuerungsanlagen finden heutzutage wieder Einzug in viele private Haushalte. Sie überzeugen nicht nur aus ökonomischer Sicht, sondern sind bei entsprechender Nutzung auch ökologisch wertvoll. Dass trotz sinkender Einspeisevergütung viele Anlagen eingebaut werden, ist aus Sicht einer Modellregion für eine nachhaltige Entwicklung wie dem Biosphärengebiet Schwäbische Alb sehr erfreulich. In einer solchen Modellregion sollen Energie intelligent genutzt, der Energiebedarf weitgehend aus regional gewonnener erneuerbarer Energie gedeckt und neue Techniken und Verfahren zur Energiespeicherung und effizienter Nutzung entwickelt und angewendet werden.
     
    Bei der Umsetzung dieser Umwelt- und Klimaschutzziele sind neben den Privathaushalten vor allem auch Unternehmen und Kommunen gefragt. Was ein Unternehmen tun kann, können Interessierte am Freitag, den 23. September 2016, bei einer vom Biosphärenzentrum Schwäbische Alb organisierten Betriebsbesichtigung bei der WALA Heilmittel GmbH in Bad Boll, wenige Kilometer außerhalb des Biosphärengebiets, erfahren. Als eines der führenden Unternehmen bei der Herstellung von Naturkosmetika und natürlichen Heilmitteln hat sie einen hohen Energiebedarf. Wozu sie die Energie braucht und was sie zur Reduzierung des Energieverbrauchs unternimmt, erläutern Uwe Strofus, Abteilungsleiter der Haustechnik, und der Umweltbeauftragte Stefan Weiland. Die Betriebsführung beginnt um 19.00 Uhr. Eine gemeinsame Hin- und Rückfahrt ab Münsingen ist organisiert.
     
    Eine Anmeldung ist bis spätestens Mittwoch, den 21. September 2016, beim Biosphärenzentrum Schwäbische Alb unter Tel. 07381/ 932938-31 erforderlich. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen für die Abfrage weiterer Informationen zur Verfügung.

    Hintergrundinformation:
    Die Veranstaltung ist Teil des Sommerprogramms des Biosphärenzentrums Schwäbische Alb. Das komplette Programm ist online unter www.biosphaerengebiet-alb.de abrufbar.
     
    Hinweis für die Redaktionen:
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung stehen Ihnen Roland Heidelberg von der Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb, Tel.: 07381/932938-14, oder Dr. Steffen Fink von der Pressestelle des Regierungspräsidiums, Tel. 07071/757-3076, gerne zur Verfügung.
Symbolbild, Bacho Foto - Fotolia 

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Pressesprecher Dirk Abel 

Dirk Abel
Pressesprecher
Telefon 07071 757-3005

Dr. Daniel Hahn
Stv. Pressesprecher
Telefon 07071 757-3078