Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 5
    19.12.2016
    Austausch der Biosphärengebiets-Partner zum Jahresende
    Letztes Arbeitstreffen der Partner des Biosphärengebiets Schwäbische Alb in 2016
     Die Biosphärengebiets-Partner bekommen erstmals den Werbespot für die Marketingkampagne zu sehen

    ​Rund 40 zertifizierte Partner des Biosphärengebiets Schwäbische Alb sind der Einladung der Geschäftsstelle gefolgt und trafen sich am Dienstag, 13. Dezember 2016, um gemeinsam auf das Jahr 2016 zurückzublicken und Projekte, Fortbildungen und Aktionen für das kommende Jahr zu planen. Außerdem stand die Vorstellung der geplanten Marketingkampagne für die Partner-Initiative mit anschließendem Austausch auf der Agenda.

    Seit Ende 2010 ist die Partner-Initiative des Biosphärengebiets Schwäbische Alb kontinuierlich auf über 100 Partner aus den Bereichen Gastronomie, Hotellerie, Natur- und Landschaftsführer, Informationszentren und -stellen, außerschulische Bildungspartner, verarbeitende Betriebe und Ferienunterkünfte angewachsen. Um Anregungen der Partner zu sammeln und gemeinsame Projekte zu entwickeln, lud die Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb am vergangenen Dienstag (13.12.2016) zu einem Arbeitstreffen ein.
     
    Anders als das Partner-Treffen im November, bei dem die Geschäftsstelle eine gemeinsame Entdeckungstour ins Schmiechtal organisierte, stand das Dezember-Treffen ganz im Zeichen der geplanten Marketingkampagne, die für die Partner-Initiative konzipiert wurde. „Das Ziel der Kampagne ist vor allem mit einem peppigen Spot und witzigen Plakaten und Postkarten, Aufmerksamkeit für die Partner des Biosphärengebiets Schwäbische Alb zu wecken und das Partner-Logo als Qualitätszeichen in den Köpfen der Besucher zu verankern“, so Johanna Kulessa, Mitarbeiterin der Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb und Koordinatorin der Partner-Initiative. Die Kampagne wird voraussichtlich im Frühjahr/Sommer 2017 zum ersten Mal öffentlich zu sehen sein.
     
    Die in kleinen Arbeitsgruppen eingefangenen Anregungen und Ideen für gemeinsame Aktivitäten werden von der Geschäftsstelle zusammengefasst, weiterentwickelt und Schritt für Schritt umgesetzt. Dadurch bleibt das Netzwerk der Partner auch in den nächsten Jahren lebendig und am Puls der Zeit.
     
    Hintergrundinformationen
    Der Slogan „Partner der Nationalen Naturlandschaften" steht bundesweit für ein Kooperationsprogramm zwischen Großschutzgebieten und regional ansässigen Unternehmen, Institutionen und Einzelpersonen. Diese sogenannten „Partner-Initiativen" verbinden ein gästeorientiertes Naturerlebnis mit hohem Qualitätsanspruch und tragen zugleich dem Schutz der Natur Rechnung. Ziele der Partnerschaften sind auf regionaler Ebene insbesondere die Förderung regionaler Wirtschaftskreisläufe und nachhaltiger Wirtschaftsweisen, der Schutz und Erhalt von Natur- und Kulturlandschaften eine bessere Information und Sensibilisierung der Gäste für die Themen des Biosphärengebiets.
     
    Für das Biosphärengebiet Schwäbische Alb hat die Allianz Umweltstiftung eine mehrjährige Patenschaft übernommen und unterstützt das Gebiet bei Projekten die zur Erhaltung, Pflege und Entwicklung beitragen. Besonderes Augenmerk gilt dabei dem Zusammenwirken von Wirtschaft, Naturschutz und Sozialem. Insbesondere die Partner-Initiative und die damit angestoßenen Projekte werden mit den Geldern der Allianz Umweltstiftung umgesetzt. Außerdem wird die Personalstelle für die Koordination der Partner-Initiative von Johanna Kulessa und Hannah Rudiger (jeweils 50%) mit den Stiftungsgeldern finanziert.
     
    Bildunterschrift:
    Die Biosphärengebiets-Partner bekommen erstmals den Werbespot für die Marketingkampagne zu sehen.

    Hinweis für die Redaktionen:
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung stehen Ihnen Herr Roland Heidelberg von der Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb, Tel.: 07381/932938-14, oder Herr Simon Kistner, Pressereferent, Regierungspräsidium Tübingen, Tel. 07071/757-3080, gerne zur Verfügung.
Symbolbild, Bacho Foto - Fotolia 

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Pressesprecher Dirk Abel 

Dirk Abel
Pressesprecher
Telefon 07071 757-3005

Stellvertretender Pressesprecher Dr. Steffen Fink 

Dr. Steffen Fink
Stv. Pressesprecher
Telefon 07071 757-3076