Pressemitteilung

A 96, München – Lindau

RP Tübingen führt gem. mit der Autobahndirektion Südbayern, Dienststelle Kempten 30.05.2016 Erhaltungsmaßnahmen durch

​Das Regierungspräsidium Tübingen führt gemeinsam mit der Autobahndirektion Südbayern, Dienststelle Kempten, ab Montag, 30. Mai 2016, an der A 96 im Bereich der Landesgrenze von Baden-Württemberg und Bayern Erhaltungsmaßnahmen durch.

Zwischen der Anschlussstelle Weißensberg und der Talbrücke Obere Argen wird in beiden Fahrtrichtungen in zwei Bauabschnitten auf einer Länge von insgesamt 10 km der schadhafte Fahrbahnbelag mit einem lärmmindernden Belag erneuert. Im diesem Zusammenhang werden in Teilabschnitten auch die Schutzplanken im Mittelstreifen umgerüstet und durch ein leistungsfähigeres Fahrzeugrückhaltesystem ersetzt. Gleichzeitig werden die Überführungsbauwerke der Autobahn bei Lampertsweiler und Schwatzen saniert.

 

Die Einrichtung der Verkehrssicherung für den ersten Bauabschnitt, der voraussichtlich bis zum 21. Juli 2016 dauern wird, hat bereits begonnen. Der zweite Bauabschnitt in Fahrtrichtung München beginnt am 12. September und endet am 28. Oktober 2016. In der Folgewoche werden als Tagesbaustellen in den Mittelstreifenüberfahrten noch neue Fahrzeugrückhaltesysteme aufgestellt. Da die Arbeiten witterungsabhängig sind, kann es zu Terminverschiebungen kommen.

 

Zur Durchführung der Arbeiten wird der Verkehr jeweils über Mittelstreifenüberfahrten auf die Gegenfahrbahn übergeleitet. Im Baustellenbereich erfolgt die Verkehrsführung im Gegenverkehr auf zwei Behelfsfahrstreifen in Richtung München und einem Fahrstreifen in Richtung Lindau.

 

Die Kosten der vom Bund finanzierten Instandsetzungsarbeiten einschließlich der Verkehrssicherung und der Fahrbahnmarkierung betragen rund 4,25 Mio. Euro.

 

Durch die Baumaßnahme lassen sich Verkehrsbeeinträchtigungen nicht ausschließen. Das Regierungspräsidium bittet hierfür um Verständnis.


Weitere Informationen können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.


Hinweis für die Redaktionen
Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dr. Steffen Fink, Pressereferent, Tel.: 07071/757-3076, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien