Aktuelle Meldung

Am 27. April ist "TAG GEGEN LÄRM"

Die Marktüberwachung Baden-Württemberg überwacht die Einhaltung der Bestimmungen hinsichtlich des Lärms bei verschiedenen Gartengeräten, wie beispielsweise Motorhacken. Diese wurden in einer Jahresschwerpunktaktion geprüft.

Rasenkantenschneider

Mit dem Frühjahr wird es wärmer und das Grün beginnt zu sprießen.

Dann kommen auch wieder die Rasenmäher, Rasenkantenschneider und Heckenscheren der Hobbygärtner zum Einsatz. Damit nicht die ganze Nachbarschaft unter dem Lärm der Gartengeräte leidet achten Sie doch darauf, dass Sie beim nächsten Kauf ein möglichst leises Gerät kaufen.

Outdoorgartengeräte müssen mit Angaben zu ihrer Lautstärke versehen sein.

Angegeben wird die "Lautstärke" als Schalleistungspegel (LWA) in Dezibel (dB). Dabei handelt es sich um eine Leistungsangabe des Geräts: Je geringer der LWA, desto leiser das Gerät. Die meisten Gartengeräte gibt es mittlerweile auch akkubetrieben. Diese sind leiser und Sie müssen keine gesundheitsschädlichen Abgase einatmen.

Selbstverständlich überwacht Ihre Marktüberwachung die Einhaltung der Bestimmungen hinsichtlich des Lärms bei verschiedenen Gartengeräten, wie beispielsweise Motorhacken. Diese wurden in einer Jahresschwerpunktaktion geprüft.

Weitergehende Informationen zu dieser Aktion finden Sie in dem Bericht, den Sie unter einsehen können, unter der Nr. 2. Informationen zum Tag gegen Lärm ersichtlich.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien