Pressemitteilung

Arbeiten zur Sanierung der Landesstraße 391 zwischen Grosselfingen und Rangendingen werden ausgeschrieben

Blick auf die L 391 zwischen Grosselfingen und Rangendingen

L 391 zwischen Grosselfingen und Rangendingen

Rodungsarbeiten beginnen am 1. Februar 2021

Das Regierungspräsidium Tübingen wird am Freitag, 29. Januar 2021 die Arbeiten zur grundhaften Sanierung des bisher noch nicht instandgesetzten Streckenteils der Landesstraße 391 zwischen Rangendingen und dem Anschluss der K 7164 Richtung Hechingen-Weilheim im Zollernalbkreis öffentlich ausscheiben.

„Damit steht dieses lang ersehnte und für die Verkehrssicherheit sehr wichtige Straßenbauprojekt durch das gute Zusammenwirken von Land, Kommune und den betroffenen privaten Eigentümer nun vor der Realisierung“, so Regierungspräsident Klaus Tappeser. Der Streckenabschnitt ist in der landesweiten Priorisierung der Erhaltungsmaßnahmen nach der aktuellen Zustandserfassung und Zustandsbewertung der Landesstraßen ausgewiesen.

Zur Minimierung der Eingriffe in den vorhandenen Naturraum wird der bisherige Straßenverlauf weitestgehend beibehalten. Um die Befahrbarkeit zu verbessern, erfolgt eine teilweise Anpassung der engen Straßenradien. Die Landesstraße erhält auf dem rund zwei Kilometer langen Bauabschnitt im Mittel eine Breite von sechs Meter. Mit der anstehenden Erhaltungsmaßnahme wird die Verkehrssicherheit auf der Landesstraße verbessert und die vorhandenen Defizite in der Straßenoberfläche beseitigt.

Ein reibungsloses Vergabefahren vorausgesetzt, werden die Bauarbeiten Ende April 2021 beginnen. Die Freigabe der sanierten Landesstraße ist für Herbst 2021 geplant.

Vorbereitende Arbeiten:
Für die grundhafte Sanierung sind Eingriffe in den vorhandenen Baumbestand erforderlich. Das Regierungspräsidium Tübingen lässt daher in Kooperation mit der Forstverwaltung der Stadt Hechingen ab Montag, 1. Februar bis voraussichtlich Samstag 6. Februar 2021 Rodungs- und Forstarbeiten ausführen. Die im Vorfeld notwendigen Baumfällarbeiten müssen aus naturschutzrechtlichen Gründen außerhalb der Vogelbrutzeit von Anfang November bis Ende Februar erfolgen. Hierfür wird der Streckenabschnitt für den Verkehr voll gesperrt.

Verkehrsführung:
Die L 391 ist während der Forstarbeiten ab der Einmündung K 7164 bis zum Ortseingang Rangendingen gesperrt. Die Umleitung erfolgt in beide Fahrtrichtungen ab dem Anschluss der K 7164 über Weilheim, K 7107 nach Hechingen Süd (Brielhof) auf die B 27 bis zum Anschluss Hechingen Nord und über die L 410 nach Rangendingen. Eine entsprechende Umleitung ist ausgeschildert.

Hintergrundinformationen:
Informationen zu den Sperrungen und zu den  Umleitungen  können jeweils aktuell im täglich aktualisierten Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de abgerufen werden.

Hinweis für die Redaktionen:
Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Frau Katrin Rochner, Pressesprecherin, Tel.: 07071/757-3131, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner, Pressesprecherin
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien