Pressemitteilung

B 12, barrierefreier Umbau von Busbuchten und Fahrbahnsanierungsarbeiten zwischen Dorenwaid und Isny ab dem 4. Oktober 2021

B 12 zwischen Dorenwaid und Isny

Das Regierungspräsidium saniert die Fahrbahn der B 12 zwischen der Einmündung der L 2378 bei Dorenwaid und dem Abzweig Isny-West auf einer Länge von rund 2,1 Kilometern. Die Arbeiten umfassen auch den barrierefreien Umbau zweier Bushaltestellen bei Dorenwaid und die Deckenerneuerung eines Teilabschnitts des straßenbegleitenden Radwegs. Während der Bauarbeiten muss die Bundesstraße zeitweise voll gesperrt werden.

Die bestehende Fahrbahn weist große Bereiche mit Netzrissen und Verdrückungen auf, sodass die Binder- und Deckschicht erneuert werden müssen. Die Erneuerung erfolgt mit sogenanntem Kompaktasphalt. Hierbei werden die beiden Asphaltschichten unmittelbar nacheinander „heiß auf heiß“ unter hoher Vorverdichtung eingebaut. Dieses Verfahren erhöht die Langlebigkeit der Straße, reduziert die Zahl der Arbeitsschritte und verkürzt die Dauer der Vollsperrung.

Bauablauf

Die Arbeiten werden in zwei Bauphasen durchgeführt.

In der ersten Bauphase werden ab Montag, 4. Oktober 2021 die beiden Bushaltestellen bei Dorenwaid barrierefrei umgebaut. Parallel hierzu wird auf einer Länge von rund 100 Metern die Deckschicht des straßenbegleitenden Radwegs bei Isny-Schweinebach erneuert. Diese Arbeiten können jeweils unter Verkehr auf der B 12 stattfinden. Zeitweise kann es erforderlich werden, die Fahrbahn der B 12 halbseitig zu sperren. In diesen Phasen erfolgt die Verkehrssteuerung mit einer Ampel. Der Abschluss der ersten Bauphase ist für Samstag, 16. Oktober 2021 vorgesehen.

Die zweite Bauphase umfasst die Fahrbahnsanierungsarbeiten auf der B 12. Hierzu ist es erforderlich, die B 12 voll zu sperren. Die Vollsperrung beginnt am Montag, 18. Oktober und endet voraussichtlich am Freitag, 29. Oktober 2021.

Verkehrsführung

Für die Zeit der Vollsperrung wird eine Umleitung eingerichtet. Der Verkehr in Fahrtrichtung Lindau wird ab Isny über die L 318, die L 265, die K 8013 und die K 8014 über Neutrauchburg und Eisenharz geführt. In Fahrtrichtung Kempten erfolgt die Umleitung über die St 2378 und die St 2001 nach Röthenbach sowie anschließend weiter über die St 2001 nach Seltmans, wo der Verkehr zurück auf die B 12 geführt wird.

Änderungen der Busfahrpläne werden vom Linienbetreiber bekanntgegeben.

Kosten

Die Kosten der Fahrbahnsanierung belaufen sich auf zirka 730.000 Euro und werden vom Bund getragen.

Das Regierungspräsidium bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die entstehenden Behinderungen. Informationen zu Sperrungen und Umleitungen können im Internet unter www.verkehrsinfo-bw.de/baustellen abgerufen werden.

Hinweis für die Redaktionen:

Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dirk Abel, Pressesprecher, Telefon: 07071 / 757-3005, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien