Pressemitteilung

B 27, Dußlingen, Fahrbahndeckenerneuerung

Verkehrsfreigabe am Sonntag, 11. Oktober 2020

​Das Regierungspräsidium Tübingen schließt Ende dieser Woche die Fahrbahndeckenerneuerung der B 27 bei Dußlingen ab. Nach der Fertigstellung der Fahrbahnmarkierung kann die Fahrbahn in Fahrtrichtung Balingen am Sonntag, 11. Oktober 2020 im Laufe des Spätnachmittags wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Die Arbeiten dienten der Substanzerhaltung und der Verbesserung der Verkehrssicherheit. Mit der Sanierung des Asphaltbelags auf der B 27 bei Dußlingen war Anfang September 2020 begonnen worden.

Auf einer Länge von rund 900 Metern wurden die oberen Asphaltschichten aus offenporigem Asphalt vor den nördlichen und südlichen Tunnelportalen in beiden Fahrtrichtungen erneuert.

Durch die schlechten Witterungsverhältnisse in der vorangegangenen Woche konnten die Arbeiten in den letzten Tagen nur verzögert erfolgen. So war der Einbau der besonders empfindlichen Abdichtungsschicht unter der offenporigen Asphaltdeckschicht aufgrund den vorherrschenden Niederschlägen erst verspätet möglich.

Das Regierungspräsidium Tübingen bedankt sich bei allen von der Baumaßnahme betroffenen Anliegern der Gemeinden Dußlingen, Gomaringen und Nehren sowie den Verkehrsteilnehmern für ihre Geduld und ihre Kooperation.

Die Gesamtkosten für die Erneuerung von rund 19.000 Quadratmetern Asphaltfläche belaufen sich auf rund 800.000 Euro, die der Bund als Baulastträger der Bundesstraße trägt.

Hintergrundinformationen:
Informationen zu den Sperrungen und zur Umleitung können jeweils aktuell im täglich aktualisierten Baustelleninformationssystem des Landes Baden-Württemberg unter www.Verkehrsinfo-BW.de/Baustellen abgerufen werden.

Hinweis für die Redaktionen:
Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Frau Katrin Rochner, Pressesprecherin, Tel.: 07071 757-3131, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien