Pressemitteilung

B 27, Fertigstellung der Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Anschlussstelle Hechingen-Mitte und Anschlussstelle Bodelshausen am Mittwoch, 1. Juni 2022

B 27 zwischen Hechingen und Bodelshausen

Seit dem 4. April 2022 erneuert das Regierungspräsidium Tübingen den Fahrbahnbelag der B 27 zwischen Hechingen und Bodelshausen. Durch den engagierten Einsatz der ausführenden Baufirma konnte der Verkehr in Fahrtrichtung Tübingen bereits am 24. Mai 2022 wieder auf die eigentliche Fahrbahn zurückverlegt werden. Die bis dato vollgesperrte Anschlussstelle Hechingen Nord konnte ebenfalls bereits vollständig freigegeben werden. Am Mittwoch, 1. Juni folgt noch der Abbau der Verkehrssicherungseinrichtungen. Somit kann die B 27 zwischen Hechingen und Bodelshausen ab Donnerstag, 2. Juni 2022, zwei Tage früher als zuletzt mitgeteilt, wieder ohne Einschränkungen befahren werden.

Das Regierungspräsidium bedankt sich bei allen von der Baumaßnahme betroffenen Anliegern der Stadt Hechingen und der Gemeinde Bodelshausen sowie den Verkehrsteilnehmern für Ihre Geduld und Ihre Kooperation.

Kosten

Die Kosten für die Erneuerung von etwa 63.500 Quadratmeter Asphaltfläche belaufen sich auf rund 2,16 Millionen Euro. Hiervon trägt der Bund rund zwei Millionen Euro. Das Land trägt für die Sanierung der L 389 zwischen dem Anschluss B 27 und Bodelshausen einen Kostenanteil von rund 105.000 Euro.

Hinweis für die Redaktionen:

Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dirk Abel, Pressesprecher, Tel.: 07071 757-3005, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Leiter der Koordinierungs- und Pressestelle
Katrin Rochner
Stellv. Leiterin der Koordinierungs- und Pressestelle | Pressesprecherin für die Abteilungen 1,2,4,5
Martina Bitzer
Pressesprecherin für die Abteilungen 3, 10 und 11
Dr. Stefan Meißner
Pressesprecher für die Abteilung 7
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien