Pressemitteilung

B 28, dreistreifiger Ausbau zwischen dem Anschluss der L 361 bei Seebronn und dem Anschluss der L 372 nördlich von Rottenburg am Neckar

Einladung zur digitalen Informationsveranstaltung am Mittwoch, 26. Januar 2022

Übersichtslageplan zur B 28, dreistreifiger Ausbau zwischen dem Anschluss der L 361 bei Seebronn und dem Anschluss der L 372 nördlich von Rottenburg am Neckar

Übersichtslageplan zur B 28, dreistreifiger Ausbau zwischen dem Anschluss der L 361 bei Seebronn und dem Anschluss der L 372 nördlich von Rottenburg am Neckar

Das Regierungspräsidium Tübingen plant den dreistreifigen Ausbau der B 28 zwischen dem Anschluss der L 361 bei Seebronn und dem Anschluss der L 372 nördlich von Rottenburg am Neckar. Auf Basis der erfassten Grundlagen kann nun im nächsten Schritt die optimierte Trassenvariante abgeleitet werden.

Im Zuge dessen und vor Beginn der weiteren Planungsschritte möchte das Planungsteam der Abteilung „Mobilität, Verkehr, Straßen“ des Regierungspräsidiums die interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer

digitalen Informationsveranstaltung

am Mittwoch, 26. Januar 2022 von 18:00 bis 20:30 Uhr

über die Streaming-Plattform YouTube

einladen.

An diesem Abend erläutert das Planungsteam den Ablauf der Straßenplanung im Allgemeinen, den aktuellen Planungsstand des Projekts und das weitere Vorgehen. Dazu wird näher auf die Verkehrsplanung, die Landschaftsplanung, die technische Straßenplanung und das Beteiligungsscoping eingegangen. Außerdem wird die Möglichkeit gegeben, Fragen im Kommentarfeld zu stellen.

Die Veranstaltung findet digital unter folgendem Link statt: https://www.youtube.com/watch?v=wk0XIBKpfmg&feature=youtu.be

Eine vorherige Anmeldung zu der Veranstaltung ist nicht erforderlich.

Zur Verarbeitung personenbezogener Daten wird auf die Datenschutzerklärung des Regierungspräsidiums Tübingen verwiesen. Diese kann auf der Internetseite Datenschutzerklärung abgerufen werden. Informationen zum Schutz personenbezogener Daten, die die Regierungspräsidien speziell bei Bürgerinformationen zum Stand von Straßenplanungen verarbeiten, finden Sie unter Informationen zum Schutz personenbezogener Daten.

Zum Vorhaben:

Die Verkehrsbelastung der B 28 liegt im Bereich Rottenburg a. N. bereits heute bei ca. 22.400 Fahrzeugen/24 h (Stand 2019). Mit Fertigstellung der B 28 zwischen Rottenburg und Tübingen wird die Belastung voraussichtlich weiter steigen. Der dreistreifige Ausbau der B 28 zwischen dem Anschluss der L 361 bei Seebronn und dem Anschluss der L 372 nördlich von Rottenburg a. N., dem sogenannten Sülchenknoten, verbessert sowohl den Verkehrsfluss als auch die Verkehrssicherheit für den gesamten Abschnitt zwischen der Anschlussstelle an die A 81 und Rottenburg am Neckar.

Der vorgesehene Ausbau der ehemaligen L 361 soll soweit möglich den vorhandenen Straßenraum nutzen. Die vorhandenen Einmündungen der L 361 bei Seebronn und der K 6938 Richtung Wendelsheim werden umgebaut und erhalten jeweils einen Beschleunigungs- und Verzögerungsstreifen auf der Bundesstraße.

Die B 28 wird zukünftig als Kraftfahrstraße ausgewiesen. Für Anlieger, den landwirtschaftlichen Verkehr, Radfahrer und sonstige Fahrzeuge, die nicht die Kraftfahrstraße benutzen dürfen, soll es eine parallel geführte Ortsverbindungsstraße geben.

Hinweis für die Redaktionen:

Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Frau Katrin Rochner, Presse-sprecherin, Telefon: 07071 / 757-3131, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Leiter der Koordinierungs- und Pressestelle
Katrin Rochner
Stellv. Leiterin der Koordinierungs- und Pressestelle | Pressesprecherin für die Abteilungen 1,2,4,5
Martina Bitzer
Pressesprecherin für die Abteilungen 3, 10 und 11
Dr. Stefan Meißner
Pressesprecher für die Abteilung 7
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien