Pressemitteilung

B 28 neu Rottenburg-Tübingen Mittelabschnitt

Spatenstich für noch fehlenden Mittelabschnitt des Neubaus der B 28 zwischen Rottenburg und Tübingen soll stattfinden

Das Ministerium für Verkehr und Infrastruktur gab am 22. Januar 2016 bekannt, dass der Spatenstich für den noch fehlenden Mittelabschnitt des Neubaus der B 28 neu zwischen Rottenburg und Tübingen am 4. April 2016 stattfinden soll. In der diesbezüglichen Pressemitteilung wurde angekündigt, dass erste Rodungsarbeiten für den neuen Bauabschnitt bereits im Februar 2016 stattfinden sollen.

 

Diese Arbeiten beginnen nun am Dienstag, 2. Februar 2016, und werden bis Ende Februar 2016, noch vor Beginn der Vegetationsperiode, abgeschlossen. Sie finden auf dem späteren Baufeld der B 28 neu zwischen den späteren Anschlussknoten Rottenburg-Ost (Neckarbrücke im Zuge der L 361) und Tübingen-Weilheim (Bahnübergang) statt und umfassen die Fällung von rund 150 Bäumen und die Rodung von Busch- und Heckenflächen.

 

Die Arbeiten sind Voraussetzung, damit im Laufe des Jahres mit den Brückenbauarbeiten in den Anschlussknoten Rottenburg-Ost und Tübingen-Weilheim begonnen werden kann. Eine Umlegung der zwischen Bühl und Weilheim verlaufenden Ferngasleitung ist ebenfalls erst nach Abschluss dieser Arbeiten möglich.

 

Eine Behinderung des Verkehrs durch diese Arbeiten ist nicht zu erwarten.

 

Hinweis für die Redaktionen:
Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dr. Steffen Fink, Pressreferent, Tel.: 07071/757-3076, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien