Pressemitteilung

B 28, Osttangente Rottenburg

Blick auf die Baustelle B 28, Osttangente Rottenburg und Sülchenknoten

B 28, Osttangente Rottenburg und Sülchenknoten

Belagssanierung zwischen Wilhelm-Maybach-Straße/Schuhstraße und dem Anschluss L 372, Sülchenknoten. Freigabe des Streckenabschnitts für den Verkehr am Samstagnachmittag, 11. September 2021

Seit Anfang September 2020 laufen in Rottenburg die Bauarbeiten für den Ausbau der B 28 zwischen der Wilhelm-Maybach-Straße/Schuhstraße und der Siebenlindenstraße, der sogenannten Osttangente. Parallel dazu erfolgt seit Beginn der Sommerferien 2021 die Fahrbahndeckenerneuerung der B 28 im Abschnitt zwischen Wilhelm-Maybach-Straße/Schuhstraße bis zum Anschluss der L 372, Sülchenknoten.

„Die Fahrbahndeckenerneuerung zwischen der Wilhelm-Maybach-Straße/Schuhstraße und dem Sülchenknoten ist aufgrund des großen Engagements der beteiligten Firmen nun abgeschlossen, sodass der Abschnitt im Laufe des Samstagnachmittags wieder für den Verkehr frei gegeben werden kann. Damit entlasten wir die Stadt Rottenburg pünktlich zum Ende der Sommerferien vom Umleitungsverkehr. Ich danke den beteiligten Firmen und vor allem auch allen von den Einschränkungen und Behinderungen betroffenen Anliegern und Verkehrsteilnehmern für die Geduld und das Verständnis,“ so Regierungspräsident Klaus Tappeser.

Zusätzlich wurde im Kreuzungsbereich B 28/Schuhstraße/Wilhelm-Maybach-Straße eine neue Ampelanlage installiert. Diese ist für die neue vierstreifige Verkehrsführung ausgelegt und wird im Zuge der Freigabe in Betrieb genommen.

Außerdem wurde am Sülchenknoten die gesamte Fahrbahndecke des Anschlussasts zwischen der B 28 und der L 372 erneuert. Auch die Ampelanlage am oberen Teil des Sülchenknotens (L 372) wurde erneuert und an den Stand der Technik angepasst. Der untere Teil des Sülchenknotens (B 28) hatte sich in den letzten Jahren zu einer Unfallhäufungsstelle entwickelt. Deshalb wurde in diesem Bereich zur Erhöhung der Verkehrssicherheit eine neue Ampelanlage aufgestellt. Parallel dazu wurden entlang der B 28 Leerrohre für die Breitbandverkabelung und die Stromversorgung der Stadt Rottenburg sowie für die Koordination der Ampelanlagen verlegt.

In den kommenden Wochen finden an einzelnen Tagen Restarbeiten in den Randbereichen entlang der B 28 und des Anschlussasts zur L 372 (Sülchenknoten) statt. Während dieser Arbeiten wird die B 28 tagsüber in kurzen Abschnitten um eine Fahrspur reduziert und der Verkehr an der Baustelle vorbeigeführt. Darüber hinaus finden an den Ampelanlagen noch Anpassungen und Optimierungen an der Steuerung statt, um einen bestmöglichen Verkehrsfluss zu erreichen.

Noch nicht abgeschlossen sind die Arbeiten im Bereich der Neckarbrücke, weshalb die eingerichtete Sperrung der westlichen Siebenlindenstraße bestehen bleibt. Nach derzeitigem Stand sollen diese Arbeiten und damit der gesamte Ausbau der Osttangente Ende Oktober 2021 abgeschlossen sein.  Das Regierungspräsidium bittet die Verkehrsteilnehmer weiterhin um Verständnis, da erneute Behinderungen und Erschwernisse während dieser Zeit nicht auszuschließen sind.

Kosten

Für den Ausbau der B 28 Osttangente im Kreuzungsbereich B 28/Schuhstraße/Wilhelm-Maybach-Straße sind Baukosten von rund 3,5 Millionen Euro veranschlagt. Die Kosten für die Fahrbahndeckenerneuerung der B 28 im Abschnitt zwischen Wilhelm-Maybach-Straße/Schuhstraße bis zum Anschluss der L 372, Sülchenknoten betragen 425.000 Euro. Für beide Baumaßnahmen trägt der Bund die Kosten. Außerdem ist die Stadt Rottenburg mit 15.000 Euro und die Energieversorgung Rottenburg mit 40.000 Euro beteiligt.

Hintergrundinformationen

Weitere Informationen zu den einzelnen Bauabschnitten, den Bauzeiten und den Baumaßnahmen im Allgemeinen sind auf der Internetseite des Regierungspräsidiums Tübingen unter Regierungspräsidium Tübingen Abteilung 4 Baumaßnahmen eingestellt. Informationen zu Sperrungen und Umleitungen können im Internet unter www.verkehrsinfo-bw.de/Baustellen abgerufen werden.

Hinweis für die Redaktionen:

Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dirk Abel, Pressesprecher, Tel.: 07071 / 757-3005 zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien