Pressemitteilung

B 28/B 465, Bad Urach – Fahrbahndeckenerneuerung

​Bisher sind die Arbeiten im Bauabschnitt 2 planmäßig verlaufen. Gutes Wetter vorausgesetzt, kann dieser Abschnitt mit der Fahrbahndeckenerneuerung in der Ortsdurchfahrt von Bad Urach im Laufe dieser Woche abgeschlossen und die innerörtliche Umleitungsführung zurück gebaut werden.

Parallel dazu wird ab Dienstag, 6. Oktober 2020 mit dem dritten und letzten Bauabschnitt begonnen. In diesem Abschnitt findet eine teilweise Erneuerung der Fahrbahndecke der B28 zwischen der Wasserfallkreuzung und der Shell-Tankstelle und eine komplette Erneuerung zwischen der Shell-Tankstelle und der Seltbachstraße statt. Begleitend erfolgt eine Sanierung der parallel verlaufenden Gehwege der Stadt Bad Urach. Für die Arbeiten ist eine halbseitige Sperrung der B 28 erforderlich.

Der Verkehr stadteinwärts in Richtung Ulm/Münsingen wird auf der B 28 an der Baustelle vorbeigeführt. Stadtauswärts in Fahrtrichtung Reutlingen werden die Verkehrsteilnehmer über die Seltbachstraße und die Stuttgarter Straße wieder auf die B 28 geführt.

Geeignete Witterungsverhältnisse vorausgesetzt, ist die Gesamtfertigstellung der Baumaßnahme für Mitte November 2020 vorgesehen.

Das Regierungspräsidium bittet die Verkehrsteilnehmer für die im Zusammenhang mit der Maßnahme entstehenden Behinderungen um Verständnis. Informationen zu Sperrungen und Umleitungen können im täglich aktualisierten Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.verkehrsinfo-bw.de/Baustellen abgerufen werden.

Hintergrundinformation:
Detaillierte Informationen zu den einzelnen Bauabschnitten, den Bauzeiten und der Baumaßnahme im Allgemeinen sind auf der Internetseite des Regierungspräsidiums Tübingen unter B 28 / B 465 Fahrbahndeckenerneuerung in der Ortsdurchfahrt von Bad Urach eingestellt.
Insgesamt lässt das Regierungspräsidium im Zuge der Baumaßnahme rund 22.000 Quadratmeter Fahrbahnbelag erneuern und rund 4.500 Quadratmeter Gehwege sanieren. Zur Verbesserung des Lärmschutzes erfolgt auf der B 28 (Burgstraße) zwischen dem Anschluss der Seltbachstraße und der Einmündung der Alten Hanner Steige der Einbau eines lärmmindernden Fahrbahnbelags. Die Kosten belaufen sich auf rund 1,1 Millionen Euro. Davon trägt der Bund rund 0,9 Millionen Euro und die Stadt Bad Urach ca. 0,2 Millionen Euro.

Hinweis für die Redaktionen:
Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Frau Katrin Rochner,
Pressesprecherin, Tel.: 07071/757-3131, gerne zur Verfügung.


Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner, Pressesprecherin
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien