Pressemitteilung

B 30, Fahrbahnsanierungsarbeiten zwischen Siglishofen und Meckenbeuren

Übersichtskarte Fahrbahnsanierung B 30 zwischen Siglishofen und Meckenbeuren; Umleitungsstrecke sind gelb eingezeichnet

Übersichtskarte Fahrbahnsanierung B 30 zwischen Siglishofen und Meckenbeuren

Wie bereits letzte Woche angekündigt, saniert das Regierungspräsidium Tübingen ab Freitagabend, 2. Juli bis voraussichtlich Dienstag, 31. August 2021 die Fahrbahn der B 30 auf einer Länge von 2,6 Kilometern zwischen Siglishofen und Meckenbeuren. Der Baubereich verläuft zwischen der Mitte Einmündung Eschstraße bei Siglishofen und südlich der Einmündung L 329 (Tettnanger Straße) in Meckenbeuren.

Die Großteils 40 Jahre alten bituminösen Fahrbahnschichten weisen stellenweise deutliche Rissbildungen und Verdrückungen auf. Deshalb wird der Fahrbahnaufbau komplett erneuert und verstärkt. Als Fahrbahnbelag wird ein lärmreduzierender Asphaltbeton eingebaut. An den B 30-Einmündungen Pestalozzistraße, Büfangweg und Sömmeringstraße wird die Radverkehrsführung verbessert und die Verkehrssicherheit für den Radverkehr erhöht. Die Bushaltestelle B 30 Abzweig Kehlen wird barrierefrei umgestaltet.

Darüber hinaus erfolgen im Auftrag der Gemeinde Meckenbeuren Arbeiten an den Gehwegen und an innerörtlichen Bushaltestellen sowie Leitungsarbeiten im Auftrag verschiedener Versorgungsträger.

Bauablauf:

Die Arbeiten werden in fünf Bauabschnitten umgesetzt, um die Erreichbarkeit der Anwohnergrundstücke soweit als möglich zu gewährleisten. Um den Bauzeitraum so kurz wie möglich zu halten, wird teilweise zeitgleich oder überlappend in mehreren Bauabschnitten gearbeitet.

Im Einzelnen sind folgende Straßensperrungen vorgesehen:

  • Im ersten Bauabschnitt ist von Freitagabend, 2.Juli bis Dienstag, 10. August 2021 die B 30 zwischen Siglishofen und der Einmündung der K 7723 gesperrt.
  • Im zweiten Bauabschnitt wird die B 30 zwischen der Einmündung der K 7723 bis zum Netto-Markt saniert. Die Sperrung dieses Abschnitts beginnt am Mittwoch, 18. August und endet am Dienstag, 31. August 2021.
  • Im dritten Bauabschnitt ist in der Zeit von Mittwoch, 4. August bis Dienstag, 10. August 2021 die B 30 zwischen dem Netto-Markt und der Tankstelle gesperrt.
  • Im vierten Bauabschnitt wird die B 30 zwischen der Tankstelle und Riedweg gesperrt. Die Sperrung erfolgt von Mittwoch, 11. August bis Dienstag, 17. August 2021.
  • Im fünften Bauabschnitt ist von Mittwoch, 18. August bis Dienstag, 31. August die B 30 zwischen dem Riedweg und der L 329 nicht befahrbar.

Witterungsbedingte Verschiebungen der genannten Termine sind möglich.

Im jeweiligen Zeitraum kann es zu Behinderungen bei der Zufahrt zu den Privatgrundstücken kommen. Sofern während bestimmter Arbeiten keine Zufahrt möglich ist, werden die direkten Straßenanwohner schriftlich informiert.

Verkehrsführung während der Sanierungsarbeiten:

Der Verkehr der B 30 zwischen Friedrichshafen und Ravensburg wird in beiden Fahrtrichtungen zwischen Meckenbeuren-Lochbrücke und Ravensburg-Eschach umgeleitet. Die überörtliche Umleitung beginnt an dem Kreisverkehr B 30/L 333 Meckenbeuren-Lochbrücke und verläuft über die L 333, die B 467/L 333 - Anschlussstelle Tettnang-Mitte, die B 467 Ortsumfahrung Tettnang und Meckenbeuren-Liebenau zur Ampelkreuzung B 30/B 467 südlich von Ravensburg - Eschach.

Der Schulbus- und Linienverkehr wird vor den Sommerferien aufrechterhalten. Lediglich die Haltestelle B 30 Abzweig Kehlen entfällt. In den Sommerferien werden die Haltestellen im Zuge der K 7723 zwischen Tettnang und Reute, der B 30 zwischen Reute und Meckenbeuren/Tettnanger Straße sowie Daimlerstraße nicht angefahren. An den Haltestellen wird entsprechend informiert.

Das Regierungspräsidium Tübingen bittet die Verkehrsteilnehmer und die Anwohner um Verständnis für die entstehenden Behinderungen.

Informationen zu Sperrungen und Umleitungen können im Internet unter

www.verkehrsinfo-bw.de/baustellen abgerufen werden.

Kosten:

Die Kosten der Baumaßnahme für den Bund belaufen sich auf rund 1,4 Millionen Euro.

Anlagen:

Hinweis für die Redaktionen:

Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dirk Abel, Pressesprecher, Telefon: 07071 / 757-3005, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien