Pressemitteilung

B 30 neu, Bauabschnitt VI (Ravensburg-Süd – Untereschach)

Zur Durchführung der erforderlichen Arbeiten wird der Rad- und Gehweg ab dem 25. Oktober 2017 für zwei Wochen gesperrt.

​Für die Herstellung der Grundwasserwanne im Bereich der zukünftigen Unterquerung der Eisenbahnlinie Ulm – Friedrichshafen und der K 7980 durch die neue B 30 wurde die Kreisstraße und der begleitende Rad- und Gehweg mit einer Umfahrung an der Baugrube vorbei geführt. Inzwischen ist die Kreisstraßenbrücke über die B 30neu fertiggestellt, so dass die Kreisstraße sowie der Rad- und Gehweg in der endgültigen Lage hergestellt werden können.

Zur Durchführung der hierfür erforderlichen Arbeiten wird der Rad- und Gehweg ab dem 25. Oktober 2017 für rund zwei Wochen voll gesperrt. Der Rad- und Fußgängerverkehr wird wie bereits bei der Herstellung der Umfahrungsstrecke über die alte Kreisstraße durch den Oberzeller Wald umgeleitet.

 

Das Regierungspräsidium Tübingen bittet um Verständnis für die entstehenden Behinderungen.


Hinweis für die Redaktionen
Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dr. Steffen Fink, Pressereferent, Tel.: 07071 757-3076, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner, Pressesprecherin
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien