Pressemitteilung

B 31, Erneuerung einer Lärmschutzwand bei Überlingen-Nußdorf

Baustellenschild, Baustellenhelm und zwei Pylonen

Symbolbild Baustelle

Baugrunderkundung im Zeitraum vom 18. bis 22. Oktober 2021.

Das Regierungspräsidium Tübingen plant den Ersatzneubau der Lärmschutzwand im Zuge der B 31 bei Überlingen-Nußdorf zwischen der Querung des Nußbachs und der Anschlussstelle Überlingen-Nußdorf. Es ist eine neue Lärmschutzwand mit einer Länge von 310 Meter und zukünftig einer Höhe von 4,5 Meter vorgesehen.

Hierfür werden ab Montag, 18. Oktober bis voraussichtlich Freitag, 22. Oktober 2021 Bohrungen zur Baugrunderkundung im Bereich der bestehenden Lärmschutzwand durchgeführt. Während der Arbeiten ist die B 31 zwischen 09:00 und 15:00 Uhr halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird mit einer Ampel geregelt. Das Regierungspräsidium bittet die Verkehrsteilnehmenden sowie die Anliegerinnen und Anlieger um Verständnis für die Verkehrsbeeinträchtigungen.

Hinweis für die Redaktionen:

Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Frau Katrin Rochner, Pressesprecherin, Tel.: 07071 757-3131, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien