Pressemitteilung

B 311, Straßensanierungsmaßnahmen zwischen Heudorf und Meßkirch

​Die grundhafte Erneuerung der Fahrbahn der B 311 ist wegen zahlreicher Verdrückungen, Risse und Ausbrüche erforderlich.

​Die grundhafte Erneuerung der Fahrbahn der B 311 ist wegen zahlreicher Verdrückungen, Risse und Ausbrüche dringend erforderlich. Die bituminösen Schichten werden auf der gesamten Fahrbahnbreite eingebaut.

Während dieser Arbeiten und während der Abkühlphase ist eine Befahrung der Bundesstraße nicht möglich. Der Verkehr der B 311 wird deshalb umgeleitet.

In Fahrtrichtung Ulm erfolgt die Umleitung über die K 8216 Krumbach – K 8222 Bichtlingen – K 8271 Schnerkingen – Meßkirch – L 195, dann wegen der noch andauernden Sperrung der Ortsdurchfahrt Göggingen weiter über die B 311 / B 313 Richtung Sigmaringen – L 456 Krauchenwies wieder zur B 311.

 

In Fahrtrichtung Tuttlingen / Stockach erfolgt die Umleitung von Sigmaringen kommend über die K 8220 Rohrdorf – Meßkirch Ziegelbühlstraße – K 8218 Stockacher Straße – Tuttlinger Straße – Heudorf – B 311. Im Bereich der Ortsdurchfahrt Meßkirch (Adlerplatz) sowie der Einmündung der L 195 in die B 311 werden temporäre Lichtsignalanlagen aufgestellt. Die Befahrung der K 8220 (Ziegelbühlstraße) ist vom Adlerplatz in Fahrtrichtung Rohrdorf nicht möglich.

Das Umleitungskonzept wurde mit den Verkehrsbehörden, den Städten und Gemeinden, der RAB und der Polizei abgestimmt.

 

Das Regierungspräsidium Tübingen bittet um Verständnis für die im Zusammenhang mit der Maßnahme entstehenden Behinderungen.

Informationen über die mit dieser Baumaßnahme verbundenen Verkehrsbeschränkungen können auch im täglich aktualisierten Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg im Internet unter www.baustellen-bw.de abgerufen werden.


Hinweis für die Redaktionen:
Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dr. Steffen Fink, Pressereferent, Tel.: 07071 757-3076, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien