Pressemitteilung

B 312, Sanierung von Hochwasserschäden zwischen Ringschnait und dem Jordanbad – Abschluss der Bauarbeiten

Nach den heftigen Unwetterereignissen wurde die B 312 im Bereich zwischen Ringschnait und Jordanbad unterspült

​Nach den heftigen Unwetterereignissen vom 29. Mai und 24. Juni 2016 wurde die B 312 im Bereich zwischen Ringschnait und dem Jordanbad auf einer Länge von rund 40 Metern unterspült und ist daraufhin teilweise in den angrenzenden Reichenbach abgerutscht.

Die Bundesstraße musste deshalb in diesem Bereich grundhaft erneuert werden. Zusätzlich wurde ein Regenwasserkanal eingebaut. Parallel dazu wurden umfangreiche Forstarbeiten durchgeführt, da die Unwetter starke Sturmschäden entlang der Strecke verursacht haben.

 

Die Herstellungskosten für die gesamte Sanierungsmaßnahme betragen rund 375.000 Euro. Sie werden vom Bund als Baulastträger der B 312 getragen.

 

Am Donnerstagabend, den 21. Juli 2016 wird die B 312 für den Verkehr wieder freigegeben.


Hinweis für die Redaktionen
Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dr. Steffen Fink, Pressereferent, Tel.: 07071 757-3076, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien