Pressemitteilung

B 312, Ursulabergtunnel Pfullingen

Im sogenannten Einfahrbetrieb wird die Einstellung verschiedener Sensoren unter Verkehr optimiert.

​Im Zuge der betriebstechnischen Nachrüstung des Ursulabergtunnels in Pfullingen wird aktuell im sogenannten Einfahrbetrieb die Einstellung verschiedener Sensoren unter Verkehr optimiert. Im Bereich des Tunnels darf deshalb zurzeit nur mit einer reduzierten Geschwindigkeit von 50 km/h gefahren werden. Bevor im Tunnel wieder die Regelgeschwindigkeit von 70 km/h gilt, sind noch Abschlussarbeiten erforderlich, für die der Tunnel nochmals vorübergehend für den Verkehr voll gesperrt wird. Diese werden mit Rücksicht auf die Verkehrsteilnehmer in der Nacht vom Donnerstag, den 20. Oktober, auf Freitag, den 21. Oktober 2016, im Zeitraum von 20.00 Uhr bis 5:00 Uhr durchgeführt.

Im Zuge der Vollsperrung werden die neu eingebauten Sensoren im Tunnel, die sich an den Wänden und der Decke befinden, geprüft und auf Grund der im aktuellen Einfahrbetrieb gesammelten Daten ggf. neu justiert. Zusätzlich werden an den Tunnelportalen noch Betonleitelemente zum Schutz der Verkehrssteuerschränke aufgestellt, die unter anderem für die Streckenverkabelung der Wechselverkehrszeichen erforderlich sind.

 

Für die infolge der Arbeiten entstehenden Erschwernisse und Behinderungen bittet das Regierungspräsidium die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

 

Informationen zu Verkehrsbeschränkungen können über das täglich aktualisierte Bau¬stelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg im Internet unter www.baustellen-bw.de abgerufen werden.


Hinweis für die Redaktionen:
Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dr. Steffen Fink, Pressereferent, Tel.: 07071 757-3076, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien