Pressemitteilung

B 465, Fahrbahndeckenerneuerung Anschluss B 28 bis Donnstetten

B 465 bei Donnstetten

B 465 bei Donnstetten

Beginn der Bauarbeiten am Montag, 4. Oktober 2021

Das Regierungspräsidium Tübingen erneuert ab Montag, 4. Oktober 2021 auf rund 3,7 Kilometern den schadhaften Fahrbahnbelag der B 465 zwischen dem Anschluss der B 28 bis auf Höhe der Straße „Im Anger“ in Donnstetten. Die Maßnahme dient der Verbesserung der Verkehrssicherheit und der Substanzerhaltung der Straßeninfrastruktur. Entsprechende Witterungsverhältnisse vorausgesetzt, soll die Fahrbahndeckenerneuerung bis Ende Oktober 2021 abgeschlossen sein.

Es erfolgt ein Austausch der Asphaltdeckschicht. Zusätzlich werden partiell Schäden an der Asphalttragschicht behoben. Für den Durchfahrtsverkehr ist der Streckenabschnitt in dieser Zeit voll gesperrt.

Die Umsetzung der Maßnahme erfolgt parallel zu den Sanierungsarbeiten an der B 465 im Bereich Gutenberger Steige. Durch die zeitgleiche Umsetzung der beiden Maßnahmen können zusätzliche Sperrungen vermieden werden.

Die Belagserneuerung findet in zwei Bauphasen statt (siehe auch Übersichtskarte in der Anlage):

Bauphase 1: 4. bis voraussichtlich 23. Oktober 2021

In diesem Zeitraum ist der Bereich der B 465 vom Anschluss der B 28 bis einschließlich der Kreuzung der B 465 / L 252 vor Donnstetten voll gesperrt.

Die Umleitung aus Richtung Ulm erfolgt über die K 7408 von Feldstetten nach Westerheim und weiter über die L 252 nach Donnstetten. Aus Richtung Bad Urach wird der Verkehr ab Böhringen über die L 252, K 6704 und B 465 nach Donnstetten geführt. Die Zufahrt über die L 252 zur Sommerbobbahn bei Donnstetten ist jederzeit möglich.

Bauphase 2: voraussichtlich 25. bis 30. Oktober 2021

In dieser Bauphase wird die B 465 von der Kreuzung der B 465 / L 252 bis auf Höhe der Straße „Im Anger“ in Donnstetten gesperrt. Die Kreuzung B 465 / L 252 kann in dieser Bauphase für den Verkehr freigegeben werden, sodass Donnstetten von der B 28 kommend wieder über die B 465 und L 252 angefahren werden kann. Lediglich die Weiterfahrt Richtung Gutenberger Steige ist nicht möglich. Die Zufahrt in Richtung Schlatterhöhe / Schopfloch erfolgt weiterhin über die L 252 und K 6704.

Informationen zu den Sperrungen und zur Umleitung können jeweils aktuell im täglich aktualisierten Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.Verkehrsinfo-BW.de/Baustellen abgerufen werden.

Kosten:

Die Kosten der Baumaßnahme belaufen sich auf rund 530.000 Euro und werden vom Bund getragen.

Hinweis für die Redaktionen

Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dirk Abel,
Pressesprecher, Telefon: 07071/757-3005, gerne zur Verfügung.

Anlage:

Übersichtkarte Bauphasen 1 und 2

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien