Pressemitteilung

B 465; Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Altsteußlingen und Frankenhofen

RP Tübingen lässt auf der B 465 vom 19. April 2016 bis voraussichtlich 5. Mai 2016 schadhaften Fahrbahnbelag erneuern

​Das Regierungspräsidium Tübingen lässt auf der B 465 von Dienstag, 19. April 2016, 08:30 Uhr, bis voraussichtlich 05. Mai 2016 den schadhaften Fahrbahnbelag in dem etwa 4,6 km langen Streckenabschnitt zwischen Altsteußlingen und Frankenhofen erneuern.

Durch die Belagsarbeiten werden die Spurrinnen, Verdrückungen und die massiven Rissbildungen mit offenen Quer- und Längsfugen beseitigt. Die Maßnahme dient der Straßenerhaltung und der Gewährleistung der Verkehrssicherheit.

 

Die Arbeiten werden in zwei Bauabschnitten durchgeführt. Für die Durchführung muss die B 465 im Baustellenbereich jeweils voll gesperrt werden. Eine Bauweise mit nur halbseitiger Sperrung der B 465 ist aufgrund der beengten Verhältnisse nicht möglich.

 

Der Verkehr aus Münsingen in Richtung Ehingen wird im ersten Bauabschnitt bis 23. April 2016 über die L 231 Granheim, Mundingen und Lauterach bei Untermarchtal auf die B 311 und von dort nach Ehingen geführt.

 

Im zweiten Bauabschnitt ab 25. April 2016 verläuft die Umleitung des Verkehrs aus Münsingen in Richtung Ehingen über die L 231 nach Granheim, weiter über die K 7336 nach Dächingen und von dort zur Einmündung auf die B 465 nach Altsteußlingen.

 

Der Verkehr von Ehingen in Fahrtrichtung Münsingen wird in beiden Bauabschnitten über die K 7341 nach Grötzingen und weiter auf die K 7335 nach Frankenhofen umgeleitet.

Bei schlechter Witterung kann eine zeitliche Verschiebung der Arbeiten erforderlich werden.

 

Die Gesamtbaukosten der Maßnahme betragen rund 650.000 € und werden von der Bundesrepublik Deutschland getragen.

 

Das Regierungspräsidium bittet um Verständnis für die im Zusammenhang mit der Maßnahme entstehenden Behinderungen.

 

Informationen über die mit dieser Baumaßnahme verbundenen Verkehrsbeschränkungen und zur Umleitung können auch im täglich aktualisierten Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg im Internet unter www.baustellen-bw.de abgerufen werden.


Hintergrundinformation:
Ein auf Nachhaltigkeit ausgerichteter Straßenbau mit dem Vorrang für den Erhalt ist ein zentraler Baustein in der Verkehrs- und Infrastrukturpolitik des Landes Baden-Württemberg.


Hinweis für die Redaktionen:
Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dr. Daniel Hahn, Pressereferent, Tel.: 07071/757-3078, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien