Aktuelle Meldung

Bewerbungsfrist für Berufliche Schulen um eine Woche bis 8.März verlängert – Bewerbungen über Online-Portal BewO

Schülerin sitzt am Tisch und lernt

Schülerin beim Lernen

Gute Neuigkeiten gibt es für Schülerinnen und Schüler, welche sich für einen Platz an einem Beruflichen Gymnasium oder einem Berufskolleg an öffentlichen beruflichen Schulen in Baden-Württemberg interessieren. Die Bewerbungsfrist wurde um eine Woche verlängert und ist jetzt noch bis zum 8. März möglich. Hierzu ist vorweg eine Registrierung beim Online-Portal „BewO“ nötig. Anschließend müssen die erforderlichen Unterlagen an der Wunschschule abgegeben werden.

Ebenso gilt die Verlängerung für Plätze an anderen Vollzeitschularten im beruflichen Bereich, wie beispielsweise Berufsfachschulen. Hierfür bewerben sich Schülerinnen und Schüler jedoch direkt an den Schulen.

Alle Plätze an Beruflichen Gymnasien in der dreijährigen Aufbauform sowie – mit wenigen Ausnahmen – an Berufskolleg in Voll- und Teilzeit werden über das Online-Bewerbungsverfahren (BewO) vergeben. Das Onlineportal bietet einen Überblick über rund 39.000 Schulplätze zahlreicher Bildungsangebote, für die sich die Schülerinnen und Schüler mit nur einem Antrag bewerben können – unabhängig von der beruflichen Richtung und dem Ort der Schule. Dies verschafft Orientierung für Schülerinnen und Schüler in dem großen Angebot an diversen Bildungswegen mit verschiedenen beruflichen Ausrichtungen und ermöglicht den Bewerberinnen und Bewerben, dass sie sich nicht mehrfach bewerben müssen. Das zentralisierte Verfahren vereinfacht zudem die Planung für die Schulen, da freie Kapazitäten direkt ersichtlich sind.

Ausführliche Informationen zum Bewerberverfahren Online (BewO) sowie der Zugang zur Online-Anmeldung sind auf dem Internetauftritt des Kultusministeriums Baden-Württember zu finden. 

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien