Pressemitteilung

Biosphärenzentrum Schwäbische Alb öffnet wieder seine Türen

Begrüßungsschild beim Eingangsbereich des Biosphärenzentrums Schwäbische Alb

Begrüßungsschild beim Eingangsbereich des Biosphärenzentrums Schwäbische Alb

Ab 16. Juni 2021 sind Besucherinnen und Besucher wieder herzlich willkommen.

Nach monatelanger Schließung aufgrund des Corona-Virus öffnet das Biosphärenzentrum Schwäbische Alb am 16. Juni 2021 wieder seine Türen. Die interaktive Dauerausstellung, das Biosphärenkino und die neue Wechselausstellung „Verbundene Landschaft – Lebendige Vielfalt“ laden interessierte Gäste ein, das von der UNESCO ausgezeichnete Biosphärengebiet Schwäbische Alb auf vielfältige und spannende Art und Weise zu erleben. Im regionalen Shop besteht zudem die Möglichkeit Produkte aus dem Biosphärengebiet zu erwerben.

Unter Berücksichtigung eines Sicherheits- und Hygienekonzepts, das neben den üblichen Abstandsregeln und einer Maskenpflicht auch eine Begrenzung auf maximal 20 Personen inklusive Kindern gleichzeitig vorsieht, wird ab 16. Juni 2021 das Biosphärenzentrum Schwäbische Alb in Münsingen-Auingen wieder geöffnet. Das Team des Biosphärenzentrums freut sich auf Besucherinnen und Besucher und berät die Gäste gerne im Rahmen ihrer Freizeitplanung und gibt Tipps zu Ausflugszielen in der Region. Regionale Produkte aus dem Biosphärengebiet, wie zum Beispiel die leckeren ALBGEMACHT-Produkte, können im Shop erworben werden.

Zudem können im Bereich der interaktiven Dauerausstellung, die sich dem Thema Geopark widmet, neue Objekte in Augenschein genommen werden. Wer schon immer einmal wissen wollte, was der Unterschied zwischen Stalaktiten und Stalakmiten ausmacht, kann sich hier anschaulich informieren. Zudem gibt es Informationen zu dem sehr beliebten Baustoff „Kalktuff“ und eine Reihe faszinierender (Fossilien-)Funde zu betrachten. Die Wanderausstellung des BUND Baden-Württemberg e.V. „Verbundene Landschaft – Lebendige Vielfalt“ gastiert im Biosphärenzentrum bis zum 12. Juli 2021. Diese thematisiert den Schwund der Artenvielfalt als eines der drängendsten Umweltprobleme weltweit und zeigt auf ansprechend gestalteten Tafeln, wie es aktuell um Tiere, Pflanzen und Lebensräume in Baden-Württemberg bestellt ist und wie wichtig der Biotopverbund für den Erhalt der Arten ist.

Die üblichen Öffnungszeiten des Biosphärenzentrums bleiben bestehen: Das Team freut sich auf den Besuch täglich zwischen 10 und 18 Uhr, dienstags ist das Informationszentrum geschlossen.

Weitere Informationen können unter www.biosphaerenzentrum-alb.de eingesehen werden.

Bildunterschrift:

Begrüßungsschild im Eingangsbereich des Biosphärenzentrums Schwäbische Alb in Münsingen-Auingen, Foto: Arnulf Hettrich

Hinweis für die Redaktionen:

Für Fragen zu dieser Pressemitteilung stehen Ihnen Herr Roland Heidelberg, Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb, Telefon 07381/932938-14, oder Frau Katrin Rochner, Pressesprecherin, Regierungspräsidium Tübingen, Telefon 07071/757-3131, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien