Pressemitteilung

Dr. Gundi Schickle-Reim ist neue Leiterin des Referates „Ärztliche Angelegenheiten und Medizinprodukte“ des Regierungspräsidiums Tübingen

Petra Stark, Dr. Gundi Schickle Reim und Klaus Tappeser

Abteilungspräsidentin Petra Stark, Dr. Gundi Schickle Reim (Mitte) und Regierungspräsident Klaus Tappeser

Dr. Gundi Schickle-Reim wurde am 22. Februar 2021 von Regierungspräsident Klaus Tappeser zur neuen Leiterin des Referats Ärztliche Angelegenheiten und Medizinprodukte“ bestellt. Die Humanmedizinerin ist seit 2013 im Regierungspräsidium Tübingen tätig und war zuletzt Leiterin des Sachgebiets „Ärztliche Angelegenheiten“ und Stellvertretende Referatsleiterin im Referat.

„Aufgrund ihrer fachlicher Qualifikationen sowie ihrer vielseitigen Erfahrung auf den unterschiedlichsten Verwaltungsebenen und in der Mitarbeiterführung ist Frau Dr. Schickle-Reim besonders für die Leitung des Referats mit seinen umfangreichen und anspruchsvollen Aufgaben geeignet“, betonte Regierungspräsident Klaus Tappeser.

Die gebürtige Nürtingerin Schickle-Reim absolvierte nach dem Abitur in Nürtingen zunächst eine Ausbildung zur medizinisch-technischen Laborassistentin am Hygieneinstitut der Universität Tübingen. Der Ausbildung schloss sich eine einjährige berufliche Tätigkeit als medizinisch-technische Laborassistentin an. Von 1978 bis 1985 studierte die verheiratete Mutter von drei erwachsenen Kindern dann Humanmedizin an der Universität Tübingen.

1985 folgte der Einstieg in den öffentlichen Gesundheitsdienst. Bis 2009 arbeitete die begeisterte Skifahrerin im Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg unter anderem als Referatsleiterin für die Aus-, Weiter und Fortbildung für Berufe im Gesundheitsbereich und im Bereich der Diagnostik von Krankheitserregern im Labor. 2009 folgte der Wechsel ans Regierungspräsidium Stuttgart, wo sie bis 2013 im Referat „Ärztliche und pharmazeutische Angelegenheiten“ arbeitete. „Ich mag es für die Menschen da zu sein und gemeinsam mit meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern viel zu bewegen“, so die begeisterte Cello- und Klavierspielerin Schickle-Reim.

Hintergrundinformation:
Das Referat „Ärztliche Angelegenheiten und Medizinprodukte“ des Regierungspräsidiums ist höhere Gesundheitsbehörde mit Aufsichtsfunktion über die Gesundheitsämter von Stadt- und Landkreisen. Es ist Schnittstelle zum öffentlichen Gesundheitsdienst in den Gesundheitsämtern und zu den Ministerien und unterstützt und berät den öffentlichen Gesundheitsdienst bei der Bewältigung von Infektionsgeschehen. „Gerade in der Corona-Pandemie zeigt sich wieder wie wichtig eine gut aufgestellte öffentliche Gesundheitsverwaltung ist. Das Referat „Ärztliche Angelegenheiten und Medizinprodukte“ leistet dabei durch die umfassende Unterstützung der örtlichen Gesundheitsämter einen wichtigen Beitrag für die Bewältigung der aktuellen Lage“, so Regierungspräsident Klaus Tappeser.

Im Bereich der ärztlichen Angelegenheiten gehören die Schulaufsicht, die Abnahme der staatlichen Prüfungen, die Erteilung und Entziehung von Berufserlaubnissen sowie die Finanzierung der Schulträger in den staatlich reglementierten Berufen des Gesundheitswesens zu den wichtigsten Aufgaben des Referats. Zudem ist das Referat seit 1. Januar 2020 landesweit zuständig für die Studiengänge nach dem Pflegeberufegesetz.

Im Bereich der Medizinprodukte istdie Überwachung nach dem Medizinprodukterecht die Hauptaufgabe. Hier wird beispielsweise bei Herstellern überprüft, ob die rechtlichen Anforderungen für das Inverkehrbringen von Medizinprodukten erfüllt sind oder ob in Krankenhäusern, Arzt- und Zahnarztpraxen Medizinprodukte sicher angewendet und betrieben werden.

Mehr Informationen über die weiteren Aufgaben des Referats gibt es auf der  Internetseite des RP Tübingen: Referat 25 - Ärztliche Angelegenheiten und Medizinprodukte.

Bild: Abteilungspräsidentin Petra Stark, Dr. Gundi Schickle-Reim (Mitte) und Regierungspräsident Klaus Tappeser; © RP Tübingen

Hinweis für die Redaktionen:

Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dirk Abel, Pressesprecher, Tel.: 07071/757-3005, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien