Pressemitteilung

Einladung der Presse zum Pressegespräch Straßenbau im Bereich Tübingen am 06.03.2017

RP TÜ hat in diesem Jahr die Sanierung der L 370 zwischen Bühl und Weilheim sowie der B 28 bei Unterjesingen geplant

​An die
Damen und Herren
der Medien

 
Sehr geehrte Damen und Herren,

 

das Regierungspräsidium Tübingen hat in diesem Jahr die Sanierung der L 370 zwischen Bühl und Weilheim sowie der B 28 bei Unterjesingen geplant. Aufgrund der von Bund und Ländern eingeführten Arbeitsschutzrichtlinien ASR 5.2 Straßenbaustellen können die Maßnahmen nur unter Vollsperrung der betroffenen Streckenabschnitte mit Umleitung der Verkehre in beiden Richtungen durchgeführt werden. Vor dem Hintergrund der verkehrlichen Auswirkungen für die Ortsteile entlang der Umleitungsstrecken haben Herr Oberbürgermeister Palmer, Herr Erster Bürgermeister Weigel und weitere Vertreter der Stadtverwaltungen der Städte Tübingen und Rottenburg a. N. sowie die Ortsvorsteher der betroffenen Ortsteile in der letzten Woche ihre Anliegen und Anregungen für die weiteren Planungen der Maßnahmen vorgetragen. Das Regierungspräsidium hat daraufhin die Schäden an den betroffenen Abschnitten nochmals begutachtet und geprüft, wie die vorgetragenen Anliegen und Anregungen berücksichtigt werden können.

 

Zur Vorstellung der Ergebnisse laden wir Sie ganz herzlich zu einem

 

 

Pressegespräch

am Montag, den 6. März 2017, um 11.30 Uhr

im Regierungspräsidium Tübingen

Konrad-Adenauer-Straße 20, 72072 Tübingen

Großer Sitzungssaal (W 101)

 

 

ein.

 

Bitte teilen Sie uns bis Donnerstag, 2. März 2017, mit, wenn Sie an dem Pressegespräch teilnehmen möchten. Ihre Anmeldung richten Sie bitte an Frau Gauß (Tel.: 07071 757-3009, E-Mail: gudrun.gauss@rpt.bwl.de).

 

Mit freundlichen Grüßen


gez. Dirk Abel

 

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien