Aktuelle Meldung

Führung an der Neckarumgestaltung am Tübinger Freibad am Montag, 11. Juli 2022, 17:00 Uhr am Neckar bei der Kastanienallee in Tübingen

Blick auf den Fluss Neckar. Man sieht eine Kiesinsel im Vordergrund mit Blick auf den neckar, im Hintergrund sieht man das andere Ufer mit Wohnbebauung.

Der Landesbetrieb Gewässer des Regierungspräsidiums Tübingen hat zwischen Januar und Oktober 2019 den Neckar bei Tübingen ökologisch aufgewertet und so wertvollen Lebensraum für Tiere und Pflanzen im und am Neckar geschaffen. Darüber hinaus wurde im Zuge der Maßnahme die bereits zuvor als Aufenthaltsbereich genutzten Wiesenfläche durch Sitzstufen aufgewertet – und so die Erlebbarkeit des Neckars gesteigert.

 

Seit 2020 hat die freizeitliche Nutzung an den Gewässern allgemein stark zugenommen, so auch in und um Tübingen. Dieser Nutzungsdruck bleibt nicht ohne Folgen für die Gewässer, die Lebensadern unserer Natur. Um für ein schonendes „Gewässer erleben“ zu sensibilisieren, hat das Regierungspräsidium Tübingen die Kampagne „Kein Stuss am Fluss“ ins Leben gerufen.

 

Konkret wurden am revitalisierten Neckarabschnitt mit Expertinnen und Experten aus Ornithologie, Insektenkunde, Fischerei und Botanik, Anwohnenden und Menschen, die den Abschnitt freizeitlich nutzen Interviews geführt. Die Interviews und weitere Informationen wie zum Beispiel, welches Verhalten den Tieren und Pflanzen konkret schadet, sind auf der Homepage zur Kampagne unter www.amfluss-bw.de zu finden. Außerdem wurden an diesem Abschnitt des Neckars Informationstafeln aufgestellt, um das Miteinander von Natur und Mensch zu verbessern.

 

Nun wird der Neckarabschnitt knapp drei Jahre nach Umgestaltung im Zuge einer vom Landesbetrieb Gewässer und dem für die Planung zuständigen Büro Menz Umweltplanung geleiteten Führung begangen.

 

Wir laden Sie, ganz herzlich

 

am Montag, 11. Juli 2022, 17:00 Uhr

Neckar in Tübingen, auf Höhe der Kastanienallee

Skizze Teffpunkt

 

zur Begehung des Neckarabschnittes ein.

 

Folgender Ablauf ist geplant:

 

17:00 Uhr:    Begrüßung und Eckpunkte zum Projekt durch den Projektleiter Sebastian Krieg (Regierungspräsidium Tübingen)

17:15 Uhr:    Begehung der Umgestaltung mit Hintergründen zu den einzelnen Elementen mit Planer Norbert Menz (Menz Umweltplanung) und Projektleiter Sebastian Krieg

18:15 Uhr:    Vorstellung Zwischenergebnisse des ökologischen Monitorings und Diskussion mit Planer Norbert Menz und Projektleiter Sebastian Krieg

19:00 Uhr:    Schluss

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Leiter der Koordinierungs- und Pressestelle
Katrin Rochner
Stellv. Leiterin der Koordinierungs- und Pressestelle | Pressesprecherin für die Abteilungen 1,2,4,5
Martina Bitzer
Pressesprecherin für die Abteilungen 3, 10 und 11
Dr. Stefan Meißner
Pressesprecher für die Abteilung 7
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien