Pressemitteilung

L 196, Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Schwenningen und Meßstetten-Heinstetten

Symbolbild für eine Straßensanierung; man sieht eine frisch asphaltierte Straße mit und darauf eine große Walze

Symbolbild für eine Straßensanierung

Baubeginn am Montag, 16. Mai 2022.

Ab Montag, 16. Mai 2022 lässt das Regierungspräsidium Tübingen die schadhafte Fahrbahndecke der L 196 auf einer Länge von rund 1,6 Kilometer zwischen Schwenningen und Meßstetten-Heinstetten erneuern. Die Baustrecke beginnt am Ortsausgang von Schwenningen und erstreckt sich bis zur Einmündung „Wanne“. Günstige Witterungsverhältnisse vorausgesetzt, sind die Arbeiten bis voraussichtlich Freitag, 3. Juni 2022 abgeschlossen.

Während der dreiwöchigen Bauphase ist die L 196 voll gesperrt.

Der Verkehr wird von Schwenningen über die K 8212 – K 7150 – Steighaus – K 7149 – Heidenstadt nach Hartheim umgeleitet. Die Gegenrichtung läuft auf der gleichen Umleitungsstrecke.

Das Regierungspräsidium bittet um Verständnis für die im Zusammenhang mit der Maßnahme entstehenden Behinderungen.

Die Gesamtkosten dieser Baumaßnahme belaufen sich auf rund 440.000 Euro und werden vom Land Baden-Württemberg getragen.

Informationen zu den Sperrungen und zu den Umleitungen können jeweils unter www.verkehrsinfo-bw.de abgerufen werden.

Hinweis für die Redaktionen:

Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Frau Katrin Rochner, Pressesprecherin, Telefon: 07071/757-3131, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien