Pressemitteilung

L 201, Hangsicherung bei Heiligenberg-Steigen

​Das Regierungspräsidium Tübingen setzt ab Montag, 10. August 2020 die Hangsicherungsarbeiten entlang der L 201 zwischen Heiligenberg-Steigen und Heiligenberg in einem weiteren Hangabschnitt fort. Für die Arbeiten wird eine Bauzeit von rund zehn Wochen veranschlagt.
Während der Durchführung der Bauarbeiten wird der Verkehr auf der L 201 zur Bearbeitung des oberen Hangabschnittes für die Dauer von einer Woche mit einer Signalanlage halbseitig an der Baustelle vorbeigeführt. Die nachfolgenden Arbeiten werden anschließend von der Böschung aus ohne Behinderung des Verkehrs auf der L 201 ausgeführt.
Die Kosten für die Hangsicherungsmaßnahme belaufen sich auf rund 100.000 Euro und werden vom Land Baden-Württemberg getragen.
Das Regierungspräsidium Tübingen bittet um Verständnis für die im Zusammenhang mit der Baumaßnahme entstehenden Verkehrsbeschränkungen mit Behinderungen.

Informationen über die mit dieser Baumaßnahme verbundenen Verkehrsbeschränkungen können zeitnah auch im täglich aktualisierten Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg im Internet unter https://verkehrsinfo-bw.de/baustellen abgerufen werden.

Hinweis für die Redaktionen:
Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Frau Ellen Siegel, Pressesprecherin, Tel.: 07071 757-3131, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner, Pressesprecherin
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien