Pressemitteilung

L 211, Bad Urach bis Grabenstetten

L 211 zwischen Bad Urach und Grabenstetten

Fahrbahndeckenerneuerung ab Montag, 23. August 2021.

Das Regierungspräsidium Tübingen lässt ab Montag, 23. August 2021 die Fahrbahndecke der L 211 auf dem Streckenabschnitt zwischen Bad Urach und Grabenstetten erneuern. Notwendig geworden ist die Erneuerung der Asphaltdecke des etwa fünfeinhalb Kilometer langen Streckenabschnitts, da der Fahrbahnbelag Risse und Ausmagerungen sowie Verdrückungen und Setzungen aufweist. Parallel zu den Asphaltarbeiten erfolgt die Nachrüstung von Geländern im Bereich zweier Bachquerungen. Weiter werden die Leitpfosten auf dem gesamten Abschnitt erneuert. Entsprechende Witterungsverhältnisse vorausgesetzt, ist die Fertigstellung der Baumaßnahme für Ende Oktober 2021 vorgesehen.

Um die Erreichbarkeit des Campingplatzes und der Falkensteiner Höhle zu gewährleisten, ist die Durchführung des Vorhabens in drei Bauphasen unterteilt. Während den einzelnen Bauphasen ist der jeweilige Landesstraßenabschnitt voll gesperrt.

Bauphase 1: Von der Schützenstraße in Bad Urach bis zur Zufahrt Campingplatz

Der Campingplatz kann ab Montag, 23. August bis voraussichtlich Freitag, 3. September 2021 von Grabenstetten aus angefahren werden. Die Zufahrt zum Waldkindergarten und zum Schützenhaus kann über eine bestehende Behelfszufahrt über das Gewerbegebiet „Schützenstraße“ erfolgen. Die Zufahrt zur Falkensteiner Höhle ist über Grabenstetten möglich.

Bauphase 2: Von der Zufahrt Campingplatz bis zur Zufahrt Falkensteiner Höhle

In der Zeit von Samstag, 4. September bis Ende September 2021 kann der Campingplatz von Bad Urach aus und die Falkensteiner Höhle von Grabenstetten aus angefahren werden.

Bauphase 3: Von der Zufahrt Falkensteiner Höhle bis zur Neuffener Straße in Grabenstetten

Voraussichtlich ab Anfang Oktober 2021 können der Campingplatz als auch die Falkensteiner Höhle von Bad Urach aus angefahren werden.

Verkehrsführung

Während des gesamten Zeitraums der Baumaßnahme ist eine Umleitung von Bad Urach nach Grabenstetten über die B 28, Böhringer Steige, und die K 6758 und umgekehrt eingerichtet.

Kosten

Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 950.000 Euro und werden vom Land getragen.

Informationen zu den Sperrungen und zur Umleitung können jeweils aktuell im täglich aktualisierten Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.Verkehrsinfo-BW.de abgerufen werden.

Hinweis für die Redaktionen:

Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Frau Katrin Rochner, Pressesprecherin, Telefon: 07071 / 757-3131, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien