Pressemitteilung

L 230, Gönninger Steige

Sicherung der Gönninger Steige wegen Hangrutsch. Aufhebung der Vollsperrung und Umstellung auf halbseitige Sperrung.

Hangsicherungsarbeiten an der Gönninger Steige im Verlauf der L 230

Das Regierungspräsidium Tübingen informiert, dass die Sicherungsarbeiten am Hangrutsch im oberen Bereich der Gönninger Steige zwischen Reutlingen-Gönningen und Sonnenbühl-Genkingen im Verlauf der L 230 planmäßig vorankommen. Daher kann die Vollsperrung der Steige, wie vorgesehen, am Freitag, 1. Dezember 2023, im Laufe des Nachmittags aufgehoben werden. Da die Arbeiten zur Sicherung des Straßenkörpers weiterlaufen, steht im Baustellenbereich jedoch nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. An dieser Stelle wird der Verkehr mit einer Baustellenampel geregelt. Die Arbeiten an dem aufgetretenen Hangrutsch dauern voraussichtlich noch bis kurz vor Weihnachten 2023.

Das Regierungspräsidium Tübingen bittet um Verständnis für die im Zusammenhang mit den Arbeiten entstehenden Behinderungen.

Die Kosten für die Hangsicherungsarbeiten belaufen sich auf rund 150.000 Euro und werden vom Land Baden-Württemberg getragen.

Ausblick auf das Jahr 2024

Weitere Informationen über die im Jahr 2024 anstehenden Arbeiten sind im Internet unter folgendem Link abrufbar:

Aktuelle Baumaßnahmen im Regierungsbezirk Tübingen - Regierungspräsidium Tübingen (baden-wuerttemberg.de)

Hinweis für die Redaktionen:

Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Matthias Aßfalg, Pressesprecher, Tel.: 07071/757-3008, gerne zur Verfügung.

Katrin Rochner
Leiterin der Koordinierungs- und Pressestelle
Jeanine Großkloß
Stellv. Leiterin der Koordinierungs- und Pressestelle
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Ansprechpartnerin Soziale Medien
Matthias Aßfalg
Pressesprecher für die Abteilungen 2, 4, StEWK, SGZ
Dr. Stefan Meißner
Pressesprecher für die Abteilung 7
Sabrina Lorenz
Pressesprecherin für die Abteilungen 1, 3, 5, 10, 11