Pressemitteilung

L 230, Rad- und Wirtschaftsweg zwischen Sonnenbühl- Genkingen und der Zufahrt zum Schloss Lichtenstein

Ende der Vollsperrung zwischen Sonnenbühl-Genkingen und Engstingen (Kreisverkehr Traifelberg).

Das Foto zeigt die laufenden Bauarbeiten auf dem Radweg neben der L 2030. Mehrer Baustellenfahrzeuge

Rad- und Wirtschaftsweges entlang der L 230 von Sonnenbühl-Genkingen bis zur Zufahrt zum Schloss Lichtenstein

Seit Mitte September 2023 laufen die Arbeiten zum Bau des Rad- und Wirtschaftsweges von Sonnenbühl-Genkingen bis zur Zufahrt zum Schloss Lichtenstein, K 6732. Die bestehende Vollsperrung der L 230 in diesem Abschnitt wird am Freitag, 24. November 2023, Spätnachmittag aufgehoben. Die Sperrung der L 230 zwischen Sonnenbühl-Genkingen und Reutlingen-Gönningen im Zusammenhang mit der Sanierung des aufgetretenen Hangrutsches in der Gönninger Steige bleibt bestehen.

Aufgrund von Umbauarbeiten an der Einmündung der Zufahrt zum Schloss Lichtenstein, K 6732, sowie dem Bau einer Querungshilfe und eines Radweges bei Genkingen war die L 230 in den vergangenen drei Wochen gesperrt.

Im Einmündungsbereich der K 6732 wurde die Landesstraße verbreitert und eine Linksabbiegespur hergestellt. Gleichzeitig erfolgte in diesem Bereich für die Radwegquerung der Einbau einer Querungshilfe. Der neue Radweg wechselt hier von der Süd- auf die Nordseite der Landesstraße. Künftig wird aus Verkehrssicherheitsgründen im Einmündungsbereich die zulässige Geschwindigkeit auf 70 km/h beschränkt.

In Abhängigkeit der weiteren Witterungsverhältnisse laufen die noch anstehenden Arbeiten am parallel zur Landesstraße verlaufenden Radweg auf der Gemarkung Lichtenstein bis Weihnachten weiter.

Im Frühjahr 2024 werden die Arbeiten für den Rad- und Wirtschaftsweg auf Gemarkung der Sonnenbühl fortgesetzt. Während dieser Bauphase wird der Verkehr auf der Landesstraße nur noch geringfügig beeinträchtigt.

Kosten

Die Kosten für den Bau des Rad- und Wirtschaftsweges belaufen sich insgesamt auf rund 1,7 Millionen Euro. Diese trägt das Land Baden-Württemberg.

Hintergrundinformationen

Die jetzt zur Ausführung kommende Radwegverbindung zwischen Genkingen und Schloss Lichtenstein ist im neuen Bedarfsplan für Radwege an Bundes- und Landesstraßen des Landes und im Radwegnetzkonzept des Landkreises Reutlingen verankert. Die Maßnahme schließt am Bauanfang und Bauende an bestehende Wegeverbindungen an und stellt einen überörtlichen Lückenschluss im Radwegenetz dar. Viele Radfahrer und insbesondere Familien können zukünftig das touristische Ausflugsziel Schloss Lichtenstein über den neuen Radweg sicher erreichen. Ein Mitbenutzen der stark befahrenen Landesstraße L 230 ist dann nicht mehr erforderlich.

Hinweis für die Redaktionen

Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Matthias Aßfalg,
Pressesprecher, Telefon: 07071/757-3008, gerne zur Verfügung.

Katrin Rochner
Leiterin der Koordinierungs- und Pressestelle
Jeanine Großkloß
Stellv. Leiterin der Koordinierungs- und Pressestelle
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Ansprechpartnerin Soziale Medien
Matthias Aßfalg
Pressesprecher für die Abteilungen 2, 4, StEWK, SGZ
Dr. Stefan Meißner
Pressesprecher für die Abteilung 7
Sabrina Lorenz
Pressesprecherin für die Abteilungen 1, 3, 5, 10, 11