Pressemitteilung

L 248, Fahrbahndeckenerneuerung bei Hohenstein zwischen den Ortsteilen Bernloch und Ödenwaldstetten - Bauzeitverlängerung bis Freitag, 24. Mai 2019, aufgrund schlechter Witterungsverhältnisse

Das Regierungspräsidium Tübingen lässt derzeit den schadhaften Fahrbahnbelag der L 248 zwischen Bernloch und dem Ortseingang von Ödenwaldstetten erneuern. Die für Freitag, 17. Mai 2019, geplante Verkehrsfreigabe verzögert sich um eine Woche.

Die Vollsperrung der L 248 im Baustellenbereich wird voraussichtlich am Freitag, 24. Mai 2019, aufgehoben und die Strecke wieder für den Verkehr freigegeben. Bis zum Abschluss der Arbeiten wird der Verkehr weiterhin von und in Richtung Ödenwaldstetten über die K 6736, Oberstetten und die B 312 umgeleitet.

Zum Hintergrund der Bauzeitverlängerung: Wie berichtet wurden nach dem Abfräsen der Asphaltdeckschicht deutliche Verschleißerscheinungen an der Asphalttragschicht sichtbar. Aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse wurden diese zusätzlichen Asphaltarbeiten erst in dieser Woche abgeschlossen. Deshalb können die für die Verkehrsfreigabe erforderlichen Nebenarbeiten wie beispielsweise die Herstellung der Bankette und Leitpfosten sowie das Aufbringen der Fahrbahnmarkierung erst in der Kalenderwoche 21 ausgeführt werden.

Das Regierungspräsidium Tübingen bittet um Verständnis für die im Zusammenhang mit der Baumaßnahme entstehenden Behinderungen.

Informationen zu Verkehrsbeschränkungen, Sperrungen und Umleitungen können jeweils im täglich aktualisierten Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de ​abgerufen werden.

Hinweis für die Redaktionen:
Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr D. Daniel Hahn, Pressesprecher, Telefon: 07071/757-3078, gerne zur Verfügung​​

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien