Pressemitteilung

L 257, Instandsetzung der Brücke über die Donau bei Rottenacker vom 09. Juli 2018 bis 08. September 2018

​Das Regierungspräsidium Tübingen lässt die Brücke über die Donau in Rottenacker instand setzen. Die Arbeiten beginnen am Montag, 09. Juli 2018. Günstige Witterungsverhältnisse vorausgesetzt, wird mit der Fertigstellung der Maßnahme am 08. September 2018 gerechnet.

Die Maßnahme dient der Verbesserung der Verkehrssicherheit und der Substanzerhaltung der Straßeninfrastruktur.

 

Um die Behinderung für die Verkehrsteilnehmer auf ein notwendiges Minimum zu reduzieren, wird die Umsetzung der Maßnahme in drei Bauphasen unterteilt.

 

Erster Bauabschnitt vom 09. Juli 2018 bis voraussichtlich 20. August 2018
Im ersten Bauabschnitt wird die L 257 im Bereich der Donaubrücke voll gesperrt. Eine Zufahrt bis zur Brücke ist auf beiden Seiten möglich. Der Verkehr wird jeweils kurz vor der Brücke umgeleitet.

 

Umleitungen
Die Umleitung für den Verkehr aus Unterstadion in Richtung Rottenacker, erfolgt über Kirchbierlingen, Weisel, Ehingen, Dettingen, Dintenhofen und wieder zurück nach Rottenacker.

 

Verkehrsteilnehmer, die von Rottenacker kommen und in Richtung Unterstadion fahren möchten, werden direkt an der nördlichen Bauwerkseite halbseitig mit Lichtsignalanlage über Munderkingen, Emerkingen, Bettighofen nach Unterstadion umgeleitet.


Zweiter Bauabschnitt vom 20. August 2018 bis zum 03. September 2018
Im zweiten Bauabschnitt werden alle Umleitungen aufgehoben. Der Verkehr wird halbseitig mit Lichtsignalanlage an der Baustelle vorbeigeleitet.

 

Dritter Bauabschnitt vom 03. September bis zum 08. September 2018
Für die Belagsarbeiten im dritten Bauabschnitt wird die Ortsdurchfahrt von Rottenacker für den Verkehr voll gesperrt werden.

 

Umleitungen
Der Verkehr von Munderkingen in Richtung Ehingen wird über die L 273 nach Bettighofen und von dort über die K 7415 nach Rottenacker geleitet. Der Verkehr von Ehingen nach Munderkingen erfolgt über die gleiche Strecke in umgekehrter Richtung.

 

Kosten
Die Kosten für die Instandsetzungsarbeiten betragen rund 390.000 Euro und werden vom Land getragen.

 

Das Regierungspräsidium Tübingen bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die im Zusammenhang mit der Baumaßnahme entstehenden Behinderungen.

 

Hintergrundinformation:
Informationen zu Verkehrsbeschränkungen, Sperrungen und Umleitungen können im täglich aktualisierten Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de abgerufen werden.

 

Hinweis für die Redaktionen
Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dirk Abel, Pressesprecher, Tel.: 07071/757-3005 gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien