Pressemitteilung

L 275, Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Bad Buchau und Sattenbeuren

Vollsperrung im Baustellenbereich von Montag, 12. September bis voraussichtlich Freitag, 30. September 2022

Man blickt auf die L 275 mit Fahrbahnmarkierungen; rechts ein gelbes Straßenschild; Bäume, Wiesen und Wald

L 275 zwischen Bad Buchau und Sattenbeuren

Ab Montag, 12. September 2022 lässt das Regierungspräsidium Tübingen auf einer Länge von rund zwei Kilometern den schadhaften Fahrbahnbelag der L 275 ab der Einmündung L 275/L 280 bei Bad Buchau bis rund 200 Meter nach der Einmündung zum Kieswerk erneuern.

Günstige Witterungsverhältnisse vorausgesetzt, sind die Arbeiten bis Freitag, 30. September 2022 abgeschlossen.

Durch die Belagsarbeiten werden die Spurrinnen, Verdrückungen, massiven Rissbildungen sowie die offenen Quer- und Längsfugen beseitigt. Die Maßnahme dient der Verbesserung der Verkehrssicherheit und ist zur Substanzerhaltung der Straßeninfrastruktur erforderlich.

Zeitgleich mit den Belagsarbeiten werden die Bushaltestellen Henauhöfe im Zuge dieser Maßnahme barrierefrei ausgebaut und der Radweg entlang der L 280 vom Einmündungsbereich L 275 / L280 in Richtung Bad Buchau instandgesetzt.

Die Kosten der Sanierung belaufen sich auf rund 445.000 Euro und werden vom Land getragen.

Verkehrsführung während der Sanierung:

Während dieser Maßnahme ist die L 275 im Baustellenbereich voll gesperrt.

Die Umleitung erfolgt von Bad Buchau über die K 7586 nach Allmannsweiler, weiter auf der K 7556 nach Reichenbach und von dort zurück über die L 283 zur L 275 bei Sattenbeuren. Die Gegenrichtung wird umgekehrt geführt.

Das Regierungspräsidium bittet um Verständnis für die im Zusammenhang mit der Maßnahme entstehenden Behinderungen.

Hintergrundinformation:

Informationen über die mit dieser Baumaßnahme verbundene Verkehrsbeschränkung können im Internet unter www.verkehrsinfo-bw.de/Baustellen abgerufen werden.

Anlage:Umleitungsskizze

Hinweis für die Redaktionen:

Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Frau Katrin Rochner, Pressesprecherin, Telefon: 07071/757-3131, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Leiter der Koordinierungs- und Pressestelle
Katrin Rochner
Stellv. Leiterin der Koordinierungs- und Pressestelle
Martina Bitzer
Pressesprecherin
Dr. Stefan Meißner
Pressesprecher für die Abteilung 7 - Schule und Bildung
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien