Pressemitteilung

L 277, Felssicherungsarbeiten bei Beuron-Thiergarten

​Das Regierungspräsidium lässt im Vorgriff auf eine im Frühjahr 2021 geplante Sanierungsmaßnahme an der L 277 eine Felsböschung bei Beuron-Thiergarten von lockerem Gesteinsmaterial befreien und durch geeignete Maßnahmen sichern. Die Bauarbeiten beginnen am Montag, 28. September 2020. Für die Arbeiten ist eine Bauzeit von zirka vier Wochen veranschlagt. Die Kosten für die Maßnahme belaufen sich auf rund 70.000 Euro und werden vom Land Baden-Württemberg getragen.

Während der Durchführung der Bauarbeiten muss die L 277 nach der Einmündung der L 197 in Richtung Gutenstein für den Verkehr voll gesperrt werden. Die Umleitung nach Sigmaringen führt ab Hausen im Tal über die L 196 nach Kreenheinstetten, dann über die K 8217 nach Engelswies und von dort über die B 313 nach Sigmaringen sowie umgekehrt.

Das Regierungspräsidium Tübingen bittet um Verständnis für die im Zusammenhang mit der Baumaßnahme entstehenden Behinderungen.

Informationen über die mit dieser Baumaßnahme verbundenen Verkehrsbeschränkungen können zeitnah auch im täglich aktualisierten Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg im Internet unter https://verkehrsinfo-bw.de/baustellen abgerufen werden.

Hinweis für die Redaktionen:
Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dirk Abel, Pressesprecher, Tel.: 07071 757-3005, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien