Pressemitteilung

L 288, Bau einer Linksabbiegespur und Verbesserung der Einmündung der K 7975 bei Geratsberg

Das RP Tübingen lässt Straßenbauarbeiten auf der L 288 durchführen

​Das Regierungspräsidium Tübingen lässt ab Montag, den 24. Oktober, bis voraussichtlich Freitag, den 25. November 2016, Straßenbauarbeiten auf der L 288 im Bereich der Einmündung der K 7975 bei Geratsberg durchführen.

Die L 288 wird im Kreuzungsbereich aufgeweitet. Von Horgenzell kommend wird ein Linksabbiegestreifen in Richtung Schmalegg angelegt. Jenseits der Kreuzung wird in der Fahrbahnmitte eine Sperrfläche eingerichtet.

 

Die vor der Kreuzung liegende Busbucht wird ca. 60 m über die Kreuzung hinweg in Richtung Ravensburg verlegt. Eine Zuwegung und Wartefläche für die Busfahrgäste im Bereich der Busbucht wird hergestellt. Der bestehende Rad- und Gehweg nördlich der L 288 wird als Zuwegung zur neuen Busbucht örtlich angepasst. In der Sperrfläche wird eine Querungshilfe angelegt. Das bestehende Wartehäuschen wird versetzt.

 

Der Einmündungsbereich der K 7975 wird mit einem Fahrbahnteiler mit Fußgängerfurt ausgestattet.

 

Die Länge der Baustrecke beträgt ca. 200 m.

 

Während der Bauarbeiten wird die L 288 halbseitig gesperrt und der Verkehr über eine Lichtsignalanlage geregelt. Darüber hinaus ist die Einmündung der K 7975 zwischen dem 24. Oktober und 11. November 2016 halbseitig und zwischen dem 14. und 25. November 2016 voll gesperrt.

 

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme einschließlich Grunderwerb von rund 250.000 € tragen das Land Baden-Württemberg und der Landkreis Ravensburg.

 

Während der Vollsperrung der Einmündung der K7975 wird der Verkehr der K 7975 von und nach Schmalegg über Geratsberg umgeleitet.

 

Das Regierungspräsidium Tübingen bittet um Verständnis für die im Zusammenhang mit der Maßnahme entstehenden Behinderungen.

 

Informationen über die mit dieser Baumaßnahme verbundenen Verkehrsbeschränkungen können auch im täglich aktualisierten Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg im Internet unter www.baustellen-bw.de abgerufen werden.


Hinweis für die Redaktionen
Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dr. Steffen Fink, Pressereferent, Tel.: 07071 757-3076, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner, Pressesprecherin
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien