Pressemitteilung

L 291, Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Vorberg und Kasernen

Übersichtsplan

Beginn des zweiten Bauabschnitts ab Dienstag, 24. August 2021.

Seit Ende Juli 2021 lässt das Regierungspräsidium Tübingen die Fahrbahn der L 291 zwischen Vorberg und Kasernen auf einer Länge von knapp zwei Kilometern sanieren. Günstige Witterungsverhältnisse vorausgesetzt, ist die Gesamtmaßnahme voraussichtlich bis Freitag, 17. September 2021 abgeschlossen.

Die Arbeiten kommen gut voran, sodass mit dem zweiten Bauabschnitt zwischen der Wilhelm-Gindele-Straße bis zur Einmündung der K 7950 in Kasernen begonnen werden kann. Die Sperrung der L 291 in diesem Streckenabschnitt beginnt am Dienstag, 24. August und endet voraussichtlich am Freitag, 10. September 2021

Verkehrsführung während der Sanierungsarbeiten

Der Verkehr auf der L 291 zwischen Ravensburg und Fronhofen wird weiterhin in beiden Fahrtrichtungen umgeleitet. Die überörtliche Umleitung beginnt an der Anschlussstelle Ravensburg-Nord und verläuft über die B 30 neu zur Anschlussstelle „Weingarten“ und weiter über die B 32 und die K 7952 zur L 291 bei Ettishofen.

Die Ortsmitte von Berg ist wieder über die L 291 aus Richtung Ravensburg erreichbar. Die Zufahrt aus Richtung Weingarten/Ettishofen über die L 291 ist nicht möglich.

Linienbusverkehr

Während der Vollsperrung ist ab der Großtobler Straße eine Umleitung für den Linienbusverkehr über Berg nach Ettishofen eingerichtet. An den Haltestellen wird entsprechend informiert.

Das Regierungspräsidium Tübingen bittet die Verkehrsteilnehmer und die Anwohner um Verständnis für die entstehenden Behinderungen.

Informationen zu Sperrungen und Umleitungen können im Internet unter www.verkehrsinfo-bw.de/baustellen abgerufen werden.

Anlagen:

Übersichtsplan

Hinweis für die Redaktionen:

Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Frau Katrin Rochner, Pressesprecherin, Telefon: 07071 / 757-3131, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien