Pressemitteilung

L 318, Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Rengers und Friesenhofen ab 14. September

​Das Regierungspräsidium Tübingen lässt ab 14. September 2020 die schadhafte Fahrbahndecke der L 318 zwischen Rengers und Friesenhofen erneuern. Der Sanierungsabschnitt erstreckt sich von der Einmündung nach Rohrdorf bis zur Kreuzung bei Friesenhofen.

Die Sanierung ist erforderlich, da der Streckenabschnitt starke Verdrückungen, Spurrinnen und weitere punktuelle Schadstellen aufweist. Es werden die Deckschicht abgefräst, die Schadstellen ausgebessert und eine neue Binder- und Deckschicht aufgebracht. Die Sanierung wird voraussichtlich drei Wochen dauern. Es ist eine Vollsperrung der L 318 notwendig.

Der Verkehr auf der L 318 wird weiträumig umgeleitet. Die Umleitung erfolgt in beiden Richtungen von Isny auf der L265 über Christazhofen, Gottrazhofen über die A96 von der Anschlussstelle Kißlegg bis zur Anschlussstelle Leutkirch- Süd.

Der Linienbusverkehr ist von der Sperrung ebenfalls betroffen. Die dadurch entstehenden Auswirkungen und Änderungen werden vom Linienbetreiber bekannt gegeben.

Die Kosten der Gesamtbaumaßnahme belaufen sich auf ca. 750.000 Euro und werden vom Land Baden-Württemberg getragen.

Das Regierungspräsidium bittet um Verständnis für die entstehenden Behinderungen.

Informationen über die mit dieser Baumaßnahme verbundenen Verkehrsbeschränkungen können im Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg im Internet unter https://verkehrsinfo-bw.de/baustellen abgerufen werden.

Hinweis für die Redaktionen:
Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dirk Abel, Pressesprecher, Telefon: 07071 757-3005, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien