Pressemitteilung

L 360, Untersuchungen im Vorfeld der Planung des Ausbaus zwischen Rottenburg-Baisingen und dem Anschluss an die B 28

Das Regierungspräsidium Tübingen plant, die L 360 zwischen Rottenburg-Baisingen und dem Anschluss an die B 28 in den nächsten Jahren auszubauen.

Im Vorfeld der weiteren Planung ist es erforderlich, den Untergrund im Streckenabschnitt zu erkunden. Die geologischen Erkundungsbohrungen finden von Montag, 16. September bis Freitag, 27. September 2019 statt. Während der Erkundungsbohrungen wird die Fahrbahn der L 360 jeweils im Bereich der aktuellen Bohrstelle halbseitig eingeengt und der Verkehr an der Baustelle vorbeigeführt.

Das Regierungspräsidium bittet die Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für etwaige Behinderungen.

Informationen zu den Sperrungen und zur Umleitung können im täglich aktualisierten Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de abgerufen werden.

Hinweis für die Redaktionen:
Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dirk Abel, Pressesprecher, Tel.: 07071 757-3005, gerne zur Verfügung.

Katrin Rochner
Leiterin der Koordinierungs- und Pressestelle
Jeanine Großkloß
Stellv. Leiterin der Koordinierungs- und Pressestelle
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Ansprechpartnerin Soziale Medien
Matthias Aßfalg
Pressesprecher für die Abteilungen 2, 4, StEWK, SGZ
Dr. Stefan Meißner
Pressesprecher für die Abteilung 7
Sabrina Lorenz
Pressesprecherin für die Abteilungen 1, 3, 5, 10, 11