Pressemitteilung

L 374, Teilinstandsetzung der Neckarbrücke bei Reutlingen-Mittelstadt

Das Regierungspräsidium Tübingen erneuert seit Mitte April 2019 die Neckarbrücke bei Reutlingen-Mittelstadt. Trotz des Starkregens der letzten Wochen wird die Sanierung der Neckarbrücke termingerecht fertiggestellt.
Die Vollsperrung der Neckarbrücke im Zuge der L 374 und die Sperrung des Neckartalradweges wird am Freitag, 07.Juni 2019 im Laufe des Nachmittags aufgehoben und für den Verkehr freigegeben. Die noch ausstehenden Restarbeiten an den Kappengesimsen der Gehwege werden bis Freitag, 14.Juni 2019, abgeschlossen. Während dieser Arbeiten werden die Gehwege teilweise eingeengt. Die Baukosten der Teilinstandsetzung belaufen sich auf rund 187.000 Euro und werden vom Land Baden-Württemberg getragen.

Im Zuge der Maßnahme erfolgte die Instandsetzung von Schäden an den Übergangskonstruktionen, der Kappenbeschichtung und dem Vogeleinflugschutz unter dem Überbau.

Das Regierungspräsidium Tübingen bedankt sich bei allen von der Baumaßnahme betroffenen Anliegern von Mittelstadt und den Verkehrsteilnehmern für Ihre Geduld und Ihre Kooperation.

Hinweis für die Redaktionen:
Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dirk Abel, Pressesprecher, Tel.: 07071/757-3005, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner, Pressesprecherin
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien