Pressemitteilung

L 385, Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Melchingen und Stetten unter Holstein und Teilsanierung der Ortsdurchfahrten

L 385 zwischen Melchingen und Stetten u. H. und Teilsanierung der Ortsdurchfahrten

L 385 zwischen Melchingen und Stetten u. H. und Teilsanierung der Ortsdurchfahrten

Abschluss der Arbeiten am Freitag, 17. Juni 2022 im Laufe des Spätnachmittags.

Seit dem 19. April 2022 lässt das Regierungspräsidium Tübingen den schadhaften Fahrbahnbelag der L 385 zwischen Melchingen und Stetten unter Holstein und in Teilbereichen in den Ortsdurchfahrten erneuern. Die Bauarbeiten des dritten Bauabschnitts ab der Einmündung der K 7161 von Salmendingen kommend bis zur Zufahrt der K 7104 nach Willmandingen, werden in dieser Woche abgeschlossen. Der Streckenabschnitt wird am Freitag, 17. Juni 2022 im Laufe des Spätnachmittags wieder für den Verkehr freigeben. Nach der Verkehrsfreigabe erfolgen noch kleinere Restarbeiten außerhalb des Verkehrsraums.

Das Regierungspräsidium bedankt sich bei allen von der Baumaßnahme betroffenen Anliegern der Stadt Burladingen mit seinen Ortsteilen Melchingen und Stetten unter Holstein, sowie den Verkehrsteilnehmern für Ihre Geduld und Ihre Kooperation.

Im Zuge der Maßnahme wurde der Fahrbahnbelag der Landesstraße erneuert und in Teilbereichen die schadhafte Asphalttragschicht saniert. An der Lauchertbrücke zwischen den Ortsteilen von Burladingen erfolgten parallel kleinere Instandsetzungsarbeiten. Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit wurden im Außenbereich der Landesstraße in mehreren Abschnitten Schutzplanken nachgerüstet. Ebenfalls fand ein Umbau der Einmündung der K 7104 in Richtung Willmandingen in die L 385 statt.

In beiden Ortsdurchfahrten wurden Leerrohrkreuzungen für den Breitbandausbau und für die Stromversorgung mitverlegt, schadhafte Randsteine ausgetauscht und in Teilflächen der Gehwegbelag erneuert. Die Stadt Burladingen hat in Melchingen zwischen der Lauchertstraße und dem Burgweg außerhalb der Sanierungsabschnitte zusätzlich mehrere Schachtabdeckungen austauschen lassen.

Kosten

Die Baukosten einschließlich der in Teilbereichen nachgerüsteten Schutzplanken belaufen sich auf insgesamt rund 920.000 Euro. Davon werden 800.000 Euro vom Land getragen. Die Stadt Burladingen ist mit Kosten in Höhe von 120.000 Euro an der Baumaßnahme beteiligt.

Hinweis für die Redaktionen

Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Frau Katrin Rochner, Pressesprecherin, Telefon: 07071/757-3131, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Leiter der Koordinierungs- und Pressestelle
Katrin Rochner
Stellv. Leiterin der Koordinierungs- und Pressestelle | Pressesprecherin für die Abteilungen 1,2,4,5
Martina Bitzer
Pressesprecherin für die Abteilungen 3, 10 und 11
Dr. Stefan Meißner
Pressesprecher für die Abteilung 7
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien