Pressemitteilung

L 390, Rosenfeld-Heiligenzimmern, Einmündung Fabrikle bis Anschluss L 415

L 390 zwischen Rosenfeld-Heiligenzimmern, Einmündung Fabrikle bis Anschluss L 415

Fahrbahndeckenerneuerung ab Montag, 16. Mai 2022.

Ab Montag, 16. Mai 2022 lässt das Regierungspräsidium Tübingen die Fahrbahndecke der L 390 zwischen dem Anschluss L 415 Rosenfeld-Burg und Rosenfeld-Heiligenzimmern, Einmündung Fabrikle erneuern. Auslöser für die Arbeiten sind aufgetretene Risse, Verdrückungen und Ausmagerungen auf dem rund 3,5 Kilometer langen Streckenabschnitt der Landesstraße. Im Zuge der Belagsmaßnahme werden begleitend im Bereich zweier Bachquerungen Geländer nachgerüstet und bei zwei Bauwerken die Schutzplanken ausgetauscht. Günstige Witterungsverhältnisse vorausgesetzt, sind die Asphaltarbeiten bis Mitte Juni 2022 abgeschlossen.

Verkehrsführung

Die L 390 ist während der Bauarbeiten für den Durchgangsverkehr vollgesperrt. Aus Vöhringen kommend wird der Verkehr an der Einmündung Fabrikle über Heiligenzimmern – L 390 – Gruol – K 7121 – Erlaheim auf die L 415 umgeleitet. Aus Rosenfeld und Geislingen kommend ist die Umleitung ab der Einmündung L 415 in umgekehrter Richtung ausgewiesen.

Die Buslinien 329 und 330 werden während der Baumaßnahme über Binsdorf, K 7122, umgeleitet. Die Haltestelle Fischermühle kann in dieser Zeit nicht angefahren werden.

Der Anliegerverkehr zur Tagungsstätte Fischermühle sowie für die Anwohner ist dauerhaft gewährleistet. Eine Zufahrt ist nur von Süden L 415 Anschluss Rosenfeld-Burg möglich.

Das Regierungspräsidium bittet die Verkehrsteilnehmer für die im Zusammenhang mit der Maßnahme entstehenden Behinderungen um Verständnis.

Kosten

Auf rund 620.000 Euro belaufen sich die Aufwendungen für die Erhaltungsmaßnahme. Das Land Baden-Württemberg trägt als Baulastträger der Landesstraße die Kosten der Maßnahme.

Hintergrundinformationen:

Informationen zu den Sperrungen und zur Umleitung können im Internet unter www.Verkehrsinfo-BW.de/Baustellen abgerufen werden.

Hinweis für die Redaktionen

Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Frau Katrin Rochner, Pressesprecherin, Telefon: 07071/757-3131, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien