Pressemitteilung

L 449 zwischen Bitz und Neuweiler: Fertigstellung der Fahrbahndeckenerneuerung

Blick auf eine Landstraße, die von Gründstreifen umgeben sind.

Seit Dienstag, 02. Mai 2023, lässt das Regierungspräsidium Tübingen die Fahrbahndecke zwischen Bitz und Neuweiler im Verlauf der L 449 erneuern. Aufgrund der guten Witterungsverhältnisse und des engagierten Einsatzes der Baufirma ist es möglich, die geplante Bauzeit um eine Woche zu verkürzen. Somit kann der derzeit gesperrte zweite Bauabschnitt ab der K 7102 bis zur L 448 bei Neuweiler im Laufe des Spätnachmittags am Freitag, 09. Juni 2023, wieder für den Verkehr freigeben werden. Die Einschränkungen im ersten Bauabschnitt werden ebenfalls aufgehoben, so dass die Strecke wieder durchgehend befahren werden kann.

Das Regierungspräsidium bedankt sich bei allen von der Baumaßnahme betroffenen Anliegerinnen und Anliegern der Gemeinde Bitz und der Stadt Albstadt, den Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer für ihre Geduld und ihre Kooperation, sowie der ausführenden Baufirma für ihren Einsatz.

Kosten:

Die Kosten belaufen sich auf rund 947.000 Euro und werden vom Land getragen.

Hintergrundinformationen:

Auslöser für die Arbeiten waren aufgetretene Risse, Verdrückungen und Ausmagerungen auf dem rund 3,3 Kilometer langen Streckenabschnitt der Landesstraße. Im Rahmen der Belagsmaßnahme fand ein Austausch der Asphaltdeck- und Asphalttragschicht statt. Weiter wurden sämtliche Leitpfosten erneuert und die schadhaften Bordsteine in den Einmündungsbereichen zur K 7102 und L 442 durch weiß pigmentierte Flachbordsteine ersetzt. Begleitend fand auch eine Anpassung der Orts- und Feldwegzufahrten an den Straßenverlauf statt.

Die Baumaßnahme war in zwei Bauabschnitte untergliedert. Von der Ortsdurchfahrtsgrenze von Bitz bis zur Kreisstraße 7102, Verbindungsstraße Burladingen-Hermannsdorf, verlief der erste Bauabschnitt. Der zweite Bauabschnitt erstreckte sich ab der K 7102 bis zur L 448 bei Neuweiler.

Hinweis für die Redaktionen:

Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Matthias Aßfalg, Pressesprecher, Tel.: 07071/757-3008, gerne zur Verfügung.

Katrin Rochner
Leiterin der Koordinierungs- und Pressestelle
Jeanine Großkloß
Stellv. Leiterin der Koordinierungs- und Pressestelle
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Ansprechpartnerin Soziale Medien
Matthias Aßfalg
Pressesprecher für die Abteilungen 2, 4, StEWK, SGZ
Dr. Stefan Meißner
Pressesprecher für die Abteilung 7
Sabrina Lorenz
Pressesprecherin für die Abteilungen 1, 3, 5, 10, 11