Pressemitteilung

L 456, Instandsetzung einer Feldwegüberführung bei Sigmaringen

Das RP Tübingen lässt ab Montag, 29. August 2016, die Feldwegbrücke über die L 456 instand setzen

​Das Regierungspräsidium Tübingen lässt ab Montag, den 29. August 2016, die Feldwegbrücke über die L 456 zwischen der Einmündung der alten Krauchenwieser Straße in die L 456 und dem Anschluss Sigmaringen West instand setzen. Hierzu werden die Brückenkappen mit den Geländern abgebrochen und ersetzt. Zudem wird die Brückenabdichtung erneuert sowie die Schrägstielstützen saniert. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit werden im Bereich der Brücke an den Fahrbahnrändern der L 456 Leitplanken angebracht.

Um die Instandsetzungsarbeiten durchführen zu können sowie aus arbeitsschutzrechtlichen Gründen, muss die dort 4-streifige L 456 im Baustellenbereich beidseitig um einen Fahrstreifen reduziert und die zulässige Geschwindigkeit herabgesetzt werden. Der Verkehr der L 456 kann zwar während der Baumaßnahme in beiden Richtungen fließen, die Feldwegüberführung muss jedoch während der gesamten Bauzeit für den Verkehr voll gesperrt werden. Der landwirtschaftliche Verkehr wird örtlich umgeleitet.

 

Die Instandsetzungsarbeiten dauern voraussichtlich bis Anfang November 2016. Die Kosten belaufen sich auf rund 350.000 Euro und werden vom Land getragen.

Das Regierungspräsidium bittet um Verständnis für die entstehenden Behinderungen.

 

Weitere Informationen über die mit dieser Baumaßnahme verbundenen Verkehrsbeschränkungen können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden - Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.


Hinweis für die Redaktionen
Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Simon Kistner, Pressereferent, Tel.: 07071 757-3080, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien