Pressemitteilung

L440, Unterdigisheim - Oberdigisheim

Verkehrsfreigabe des Abschnitts am Montag, 2. November 2020

​Das Regierungspräsidium Tübingen erneuert seit Montag, 19. Oktober 2020 die Fahrbahndecke der L 440 zwischen den Meßstettener Ortsteilen Unterdigisheim und Oberdigisheim. Im Zuge der Baumaßnahme erfolgte die Erneuerung der schadhaften Asphalttragschicht, der Austausch von Schachtabdeckungen und Straßenabläufen sowie eine Regulierung von abgängigen Bordsteinen. Die Fahrbahndeckschicht wurde auf einer Fläche von rund 9.200 m² ausgetauscht.

Die Bauarbeiten dienten, durch die Beseitigung der angetroffenen Risse und Verdrückungen, dem Erhalt der Verkehrssicherheit auf der Landesstraße.

Auf Grund den günstigen Witterungsverhältnissen und dem großen Engagement der beauftragten Baufirma war es möglich die Arbeiten deutlich früher abzuschließen, als ursprünglich geplant.

Nach dem Aufbringen der Freigabemarkierung kann der Streckenabschnitt für die Verkehrsteilnehmer schon im Laufe des Montags, 2. November 2020 wieder freigegeben werden.

Im Frühjahr 2021 wird abschließend die Endmarkierung im Rahmen einer eintägigen Vollsperrung aufgebracht. Die Öffentlichkeit wird hierzu rechtzeitig im Vorfeld informiert.

Das Regierungspräsidium bedankt sich bei allen betroffenen Anliegern und Verkehrsteilnehmern für ihre Geduld und ihr Verständnis für die entstandenen Behinderungen und Einschränkungen während der Bauzeit.

Die Kosten für die Sanierung des rund 1,3 Kilometer langen Bauabschnittes belaufen sich auf rund 138.000 Euro und werden vom Land Baden-Württemberg getragen.

Hinweis für die Redaktion
Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Frau Katrin Rochner, Pressesprecherin, Tel.: 07071/757-3131, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien