Pressemitteilung

Leitungs- und Fahrbahnerneuerungen in der Ortsdurchfahrt Göggingen im Zuge der B 311

Während des Einbaus der Fahrbahndeckschicht kommt es zu weitergehenden Sperrungen im Bereich von Göggingen.

​Das Regierungspräsidium Tübingen lässt im Rahmen der laufenden Leitungs- und Straßensanierungsarbeiten in der Ortsdurchfahrt von Göggingen ab Dienstag, 6. Juni 2017, auf der gesamten Länge der Ortsdurchfahrt die Fahrbahndeckschicht einbauen.

Der Einbau erstreckt sich sowohl auf den Bauabschnitt 2 von der Abzweigung Bittelschieß (Kreuzung B 311 / K 8239) bis zum Ortsende in Richtung Krauchenwies, in dem aktuell gebaut wird, als auch auf den Bauabschnitt 1 von der Abzweigung Bittelschieß bis zum Ortsende in Richtung Menningen, in dem der Einbau der Fahrbahndeckschicht bei den Bauarbeiten im letzten Jahr zurückgestellt wurde. Mit dem Einbau der Fahrbahndeckschicht in der gesamten Ortsdurchfahrt nun „in einem Zug“ lassen sich zusätzliche Störungen in der Asphaltschicht vermeiden und die Qualität und Lebensdauer des Fahrbahnbelags deutlich erhöhen.

 

Während des Einbaus der Fahrbahndeckschicht kommt es zu weitergehenden Sperrungen im Bereich von Göggingen. Vom 6. bis 17.Juni 2017 wird die gesamte Ortsdurchfahrt von Göggingen für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. Für den Verkehr der B 311, der aktuell aus Richtung Meßkirch über die B 313 Engelswies – Vilsingen – Sigmaringen – L 456 Krauchenwies und umgekehrt umgeleitet wird, wird die B 311 in der Zeit vom 6. bis 17. Juni 2017 zusätzlich ab der Einmündung der K 8237 von Ringgenbach umgeleitet. Die Umleitung erfolgt über Buffenhofen – Wald – Glashütte – Krauchenwies. Bei guter Witterung soll dieser Teilabschnitt wieder früher für den Anliegerverkehr freigegeben werden.

 

Das Umleitungskonzept wurde mit den Verkehrsbehörden, den Städten und Gemeinden, der RAB und der Polizei abgestimmt.

 

Die Gemeinde Krauchenwies und das Regierungspräsidium Tübingen bitten um Verständnis für die im Zusammenhang mit der gemeinsamen Maßnahme entstehenden Behinderungen.

 

Informationen über die mit dieser Baumaßnahme verbundenen Verkehrsbeschränkungen können auch im täglich aktualisierten Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg im Internet unter www.baustellen-bw.de abgerufen werden.


Hinweis für die Redaktionen:
Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dr. Steffen Fink, Pressereferent, Tel.: 07071 757-3076, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien