Pressemitteilung

Lernfabrik 4.0 – moderne Automatisierung als Teil beruflicher Bildung

An die Vertreter der Medien

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie muss Schule aufgestellt sein, um auf die absehbaren digitalen Anforderungen von Arbeitswelt und Gesellschaft angemessen vorzubereiten?
Die Karl-Arnold-Schule Biberach nimmt mit ihrer Lernfabrik 4.0 in der Ausbildung von Fachkräften eine Vorreiterrolle ein.

Im Rahmen eines Pressetermins mit Regierungspräsident Klaus Tappeser, Abteilungspräsidentin Dr. Susanne Pacher, Dezernent Holger Adler vom Landkreis Biberach und Vertretern der Karl-Arnold-Schule möchten wir Ihnen das Projekt mit seinen bisher gewonnenen Erkenntnissen vorstellen.

Deshalb laden wir Sie herzlich ein zur

Presseveranstaltung

am Donnerstag, 09. Mai 2019, 10:00 -12:00 Uhr

in der Lernfabrik 4.0 der Karl-Arnold-Schule (Raum 102),

Leipzigstraße 11, 88400 Biberach.

Als Programm ist vorgesehen:

10:00 Uhr:
Begrüßung, Organisatorisches

10:15 Uhr bis 10:45 Uhr:
Einführung in die Lernfabrik

10:45 Uhr bis 11:15 Uhr:

Hospitation beim Unterricht in der Lernfabrik (mit Möglichkeit zu Film- und Fotoaufnahmen)

11:15 Uhr bis 12:00 Uhr:
Pressegespräch mit Regierungspräsident KlausTappeser und Vertretern der Karl-Arnold-Schule (mit Möglichkeit zur Aufnahme von O-Tönen)

Über Ihre Teilnahme und eine Berichterstattung in Wort und Bild in Ihren Medien würden wir uns sehr freuen.

Eine verbindliche Anmeldung bis Mittwoch, 08.05.2019, 12:00 Uhr, erleichtert uns die weitere Organisation. Ihre Anmeldung richten Sie bitte an Frau Gudrun Gauß (Tel. 07071/ 757-3009, E-Mail: gudrun.gauss@rpt.bwl.de).

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Stefan Meißner
Pressesprecher Schule und Bildung

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien