Pressemitteilung

Minister Untersteller zum Austausch rund um die Themen Beweidung und Schäferei im Biosphärengebiet am Montag, 28. September 2020, 15:00-18:00 Uhr in Lichtenstein-Unterhausen und in Gomadingen

​An die

Damen und Herren der Medien

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Umweltminister Franz Untersteller informiert sich im Biosphärengebiet Schwäbische Alb über den aktuellen Stand des Projektes „Nachhaltige Offenhaltung von Wacholderheiden“. Ziel des Projektes aus dem Sonderprogramm zur Stärkung der biologischen Vielfalt ist die Sicherung der Beweidung durch Unterstützung der Schäfereibetriebe bei der Suche geeigneter Pferchflächen. Dieses Projekt wird von der Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb gemeinsam mit den unteren und höheren Naturschutzbehörden, den beteiligten Gemeinden, den Landschaftserhaltungsverbänden, dem örtlichen Forst und einem begleitenden Projektgremium bestehend aus Vertretern des Naturschutzes, der Landwirtschaft, der Forstwirtschaft und der Schäferei umgesetzt.

 

Beim anschließenden „Stallgespräch“ im Schafstall der Familie von Mackensen in Gomadingen findet eine Podiumsdiskussion zum Thema „Schäferei im Spannungsfeld zwischen Naturschutzdienstleistung und ökonomischen Rahmenbedingungen“ statt. Neben dem Umweltminister werden sich Anette Wohlfahrt (Landesschafzuchtverband), Ingrid Eberhardt-Schad (NABU Baden-Württemberg), Max Frankenhauser (Schäfer) sowie Frank Lamprecht (FVA, Herdenschutzberater) den Fragen aus dem Publikum stellen.

 

Wir laden Sie herzlich zu beiden Teilen des Termins

 

am Montag, 28. September 2020, 15:00-18:00 Uhr,

Projektfläche im Naturschutzgebiet Hohenäcker-Imenberg und Schafstall der Familie von Mackensen in Gomadingen

 Skizzen

 

ein.

 

Folgender Ablauf ist vorgesehen:

  • 15:00 Uhr: Begrüßung im Naturschutzgebiet auf der Fläche in Lichtenstein-Unterhausen durch Regierungspräsident Klaus Tappeser
  • 15:05 Uhr: Grußworte Bürgermeister Peter Nußbaum, Minister Franz Untersteller und Landrat Thomas Reumann
  • 15:20 Uhr: Vorstellung des Projekts sowie der Maßnahmen, Dr. Dorothea Kampmann und Natascha Zimmermann (Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb), Paul Arnold (Regierungspräsidium Tübingen), Karin Rosenstock (Landratsamt Reutlingen), Tanja Mader (Landschaftserhaltungsverband Reutlingen), Schäfer Rehm, Dr. Florian Wagner (Projektbearbeiter)
  • 16:30 Uhr: Fahrt nach Gomadingen-Marbach
  • 17:00 Uhr: Stallgespräch in Gomadingen-Marbach


Über Ihre Teilnahme an diesem Pressetermin würden wir uns sehr freuen.

Eine Anmeldung bis Freitag, 25. September 2020 erleichtert uns die weitere Organisation. Ihre Anmeldung richten Sie bitte an Frau Gauß (Telefon: 07071/757-3009 oder E-Mail: gudrun.gauss@rpt.bwl.de).

Wir bitten Sie, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und den notwendigen Sicherheitsabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Beim Stallgespräch sieht das Sicherheits- und Hygienekonzept hinsichtlich COVID19 u.a. eine Sitzplatzzuweisung für alle Teilnehmenden und eine Dokumentation der Kontaktdaten vor.

Mit freundlichen Grüßen

gez.
Katrin Rochner
Pressesprecherin

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien