Pressemitteilung

Pfingstferienprogramm im Biosphärenzentrum

Das Bild zeigt zwei Herdenschutzhunde bei einer Schafherde auf einer Weide

Herdenschutzhunde

Unterwegs sein, Entdecken, Handwerken.

Die Ferien sind da, aber was tun? Das Biosphärenzentrum Schwäbische Alb bietet für die erste Junihälfte 2022 ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt an. Es geht zur Schäferei und ihren Herdenschutzhunden, mit den Rangern in den Wald und zum Förster. Eine Papierkunstwerkstatt im Rahmen der Sonderausstellung „Antoni Gaudi – DenkMal an die Natur“ lädt zum kreativen Papierfalten ein. Kinder können mit Holz arbeiten oder Brot backen. Langeweile ist also in den Pfingstferien nicht angesagt.

„Wido Waldwichtel“, „Vom Korn zum Brot“, „Wer striduliert denn da?“ und „Auf Du und Du mit dem Förster“

Der Angebotsreigen beginnt mit „Wido Waldwichtel“, einer Waldentdeckertour mit Holzwerkstatt am 7. Juni 2022. Zwei Tage später am 9. Juni 2022 heißt es für Kinder und ihre Eltern: Schürze an, Hände waschen und Teig kneten. Bei der Kochwerkstatt „vom Korn zum Brot“ erlebt man nicht nur wie das Brot entstanden ist, sondern backt auch selbst leckere Fladen und Co. Hauswirtschaftsmeisterin Irmgard Heilig bringt vielfältige Rezepte mit.

Mit den Rangern geht es an zwei Terminenauf Rangertour. Die erste Tour ist für jüngere Kinder von sieben bis zwölf Jahren. Am 9. Juni 2022 entdecken sie im Naturschutzgebiet Hochwiesen Pfullinger Berg Feldgrillen und andere besondere Tiere. Am 15. Juni 2022 heißt es „Auf Du und Du mit dem Förster“. 12- bis 16-Jährige sind eingeladen mit Ranger und Förster einen Wirtschaftswald und im Vergleich eine Kernzone kennenzulernen.

Mit Herdenschutzhunden leben und arbeiten

Schon seit tausenden von Jahren unterstützen Hunde beim Hüten von Schafherden. Herdenschutzhunde verteidigen sie gar gegen Angreifer, indem sie jeden vertreiben, der sich unerlaubt der Herde nähert. Dies gelingt durch das gemeinsame aufwachsen der Tiere, die sich dann als eine Familie verstehen. Erlebbar wird das Zusammenleben bei der Exkursion zur Schäferei von Mackensen am 14. Juni 2022. Neben Thomas von Mackensen von der Schäferei von Mackensen sind Frank Lambrecht und Ronja Schütz, beide von der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg, und Adelheid Schnitzler von der Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb dabei. Der genaue Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekanntgegeben. Das Mitbringen von Hunden ist nicht möglich.

Sonderausstellung Antoni Gaudi – Denkmal an die Natur mit Papierfaltwerkstatt

Die Sagrada Familia, Barcelonas wohl bekanntestes Bauwerk, lebt durch das Naturspiel, mit dem Antoni Gaudi die Kirche erdachte und bauen ließ. Sein Naturverständnis wird in der neuen Sonderausstellung im Biosphärenzentrum haptisch begreifbar und mit allen Sinnen nachvollziehbar. Die Ausstellung wurde von Bildhauerin Eva Neidhard und dem ehemaligen Bauhüttenleiter der Sagrada Familie Jordi Cusso i Angles eigens für die Ausstellung im Biosphärenzentrum zusammengestellt. Sechs Künstlerinnen und Künstler ergänzen die Ausstellung mit verschiedenen Ansätzen und Medien.

Mit einer der Künstlerinnen, Regina Weber-Heckmann, lassen sich Papierkunstwerke falten, die Gaudis Formensprache aufnehmen. Die kreative Papierkunstwerkstatt findet am 18. Juni 2022 im Biosphärenzentrum in Münsingen-Auingen statt.

Eine Anmeldung ist zu allen Veranstaltungen notwendig über www.biosphaerengebiet-alb.de/veranstaltungen. Dort findet man auch die genauen Uhrzeiten und zusätzliche Informationen zu allen Veranstaltungen und zu weiteren Angeboten des Biosphärenzentrums Schwäbische Alb.

Das Team des Biosphärenzentrums freut sich darüber hinaus auf den Besuch interessierter Gäste täglich zwischen 10 und 18 Uhr, dienstags bleibt das Informationszentrum geschlossen.

Bildunterschrift:

Herdenschutzhunde Foto: Thomas v. Mackensen

Hinweis für die Redaktionen:

Für Fragen zu dieser Pressemitteilung stehen Ihnen Herr Roland Heidelberg, Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb, Telefon 07381/932938-14, oder Herr Dirk Abel, Pressesprecher, Regierungspräsidium Tübingen, Telefon 07071/757-3005, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Leiter der Koordinierungs- und Pressestelle
Katrin Rochner
Stellv. Leiterin der Koordinierungs- und Pressestelle | Pressesprecherin für die Abteilungen 1,2,4,5
Martina Bitzer
Pressesprecherin für die Abteilungen 3, 10 und 11
Dr. Stefan Meißner
Pressesprecher für die Abteilung 7
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien