Pressemitteilung

Projekt „Fischfauna und Fischerei im Oberen Neckar“

Start Projekt, mit dem die Fischfauna und die Einflüsse der Fischerei im Oberen Neckar ermittelt werden sollen

​Im Frühjahr 2017 startet ein auf zwei Jahre angelegtes Projekt, mit dem die Fischfauna und die Einflüsse der Fischerei im Oberen Neckar ermittelt werden sollen. Untersucht wird der Bereich von der Neckarquelle bis nach Wendlingen. Für den Mittleren und den Unteren Neckar (also den Neckar zwischen Plochingen und seiner Mündung in den Rhein) liegen entsprechende aktuelle Studien bereits vor.

Zur

 

Auftaktveranstaltung für dieses Projekt

am Montag, 13. Februar 2017, um 16:00 Uhr

im Regierungspräsidium Tübingen,

Konrad-Adenauer-Str. 20, 72072 Tübingen,

Großer Sitzungssaal (W101)


laden wir Sie herzlich ein.

 

Über Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen.

 

Wir haben folgenden Ablauf für diese Veranstaltung vorgesehen:

 

  • Begrüßung
    Herr Regierungspräsident Klaus Tappeser

 

  • Vorstellung der Initiative „Unser Neckar“
    Herr Lothar Heissel, Regierungspräsidium Tübingen, Leiter des Referats Gewässer I. Ordnung Neckar – Bodensee im Regierungspräsidium Tübingen

 

  • Rückblick auf die Projekte „Fischfauna und Fischerei im Unteren und im Mittleren Neckar“
    Herr Dr. Manuel Konrad, Fischereibehörde im Regierungspräsidium Tübingen

 

  • Vorstellung des Projekts „Fischfauna und Fischerei im Oberen Neckar“ mit Erläuterung des Projektablaufs
    Herr Peter Rey, HYDRA-Institut für angewandte Hydrobiologie, Konstanz

 

  • Fragen und Diskussion


Eine Anmeldung von Ihnen bis spätestens Mittwoch, 08. Februar 2017, erleichtert uns die weitere Organisation. Bitte richten Sie Ihre Anmeldung an Frau Gudrun Gauß (Tel.: 07071/757-3009, E-Mail: gudrun.gauss@rpt.bwl.de).


Mit freundlichen Grüßen

gez.
Dr. Daniel Hahn

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner, Pressesprecherin
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien