Pressemitteilung

Regierungspräsident Klaus Tappeser: „Vereine bringen die Menschen zusammen und machen unsere Dörfer und Städte lebenswert – Lebendige Sportvereine brauchen zeitgemäße Sportanlagen.“

Am 27. März 2019 tagte unter Vorsitz von Herrn Regierungspräsident Klaus Tappeser der Ausschuss „Kommunale Sportstättenbauförderung“ beim Regierungspräsidium Tübingen. Intensiv beraten wurde das Förderprogramm für das Jahr 2019. Über den Programmvorschlag entscheidet nun das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg.

„Vereine bringen die Menschen zusammen und machen unsere Dörfer und Städte lebenswert. Dies gilt gerade auch für die Sportvereine“, so Regierungspräsident Klaus Tappeser. „Lebendige Sportvereine brauchen zeitgemäße Sportanlagen, die gemeinsam mit den Kommunen entwickelt werden müssen. An diesem Punkt setzt die Sportstättenbauförderung des Landes an“, erläuterte Tappeser.

Mit der kommunalen Sportstättenbauförderung leistet das Land einen wichtigen Beitrag zur Errichtung und Erhaltung kommunaler Sportstätten. Gefördert werden Städte und Gemeinden beim Bau und bei der Sanierung von Turn- und Sporthallen sowie von Sportfreianlagen, die sowohl dem Schul- als auch dem Vereinssport dienen. In Baden-Württemberg stehen 2019 hierfür rund 17 Mio. EUR zur Verfügung. Auf den Regierungsbezirk Tübingen entfallen davon aufgrund der Einwohnerzahl rund 3,2 Mio. EUR.

Für das Förderjahr 2019 wurden im Regierungsbezirk Tübingen insgesamt 23 Anträge auf Förderung eingereicht und Zuwendungen in Höhe von insgesamt rund 4,9 Mio. EUR beantragt.

Hintergrundinformation:
In jedem Regierungsbezirk ist für die Kommunale Sportstättenbauförderung ein beratender Ausschuss gebildet. Dieser Ausschuss erstellt den Programmvorschlag für das jährliche Förderprogramm im jeweiligen Regierungsbezirk. Über die Programmvorschläge der vier Regierungspräsidien entscheidet das baden-württembergische Ministerium für Kultus, Jugend und Sport.

Neben Vertretern von Gemeinde-, Städte- und Landkreistag gehören dem Ausschuss beim Regierungspräsidium Tübingen auch zwei Vertreter des Württembergischen Landessportbundes e.V. an. Den Vorsitz führt Herr Regierungspräsident Klaus Tappeser.

Bild:
Junge Sportlerinnen und Sportler in einer Sporthalle im Regierungsbezirk Tübingen; Fotografie: Regierungspräsidium Tübingen.

Hinweis für die Redaktionen:
Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dr. Daniel Hahn, Pressesprecher, Telefon: 0 70 71 / 7 57-3078, gerne zur Verfügung.​

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien